• MGB-Head No1
  • MGB-Chor

    MGB-Chor

  • Schüleraustausch

    Schüler-Austausche

  • Sinfonieorchester

    Orchester

  • Naturwissenschaft und Technik

    Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Eltern-Informationsabend am MGB zum Thema „Jugendliche Medienwelten“

Der Referent des Landesmedienzentrums, David Hollstein, hatte die Lacher auf seiner Seite, als er von den persönlichen „illegalen Musik-Downloads“ aus seiner Jugend erzählte: Bewaffnet mit dem Kassenrecorder in der Hand wurden damals direkt vor dem Fernseher oder Radio Musiksendungen aufgenommen.

Heutzutage sind downloads, streamings oder file sharings bei Kindern und Jugendlichen kaum mehr wegzudenken – Soziale Netzwerke wie WhatsApp und Handys (hauptsächlich Internet-fähige Smartphones) bestimmen zunehmend den Alltag von Kindern und Jugendlichen – und somit auch den von Eltern bzw. Erziehungsverantwortlichen. David Hollstein, Kommunikationsdesigner und Gewaltpräventionstrainer, schlug bei seinem Vortrag am MGB einen großen Bogen über Video-Spiele, Internet-Communities, Rechtsfragen oder „Handy-Zeiten“ für die Kinder.

Weiterlesen ...

Tischkickerturnier der Brettener Schulen – MGB holt wieder zweimal den Siegerpokal

Bereits zum vierten Mal richteten die Schulsozialarbeiter der Brettener Schulen gemeinsam mit dem Jugendhaus Bretten ein Tischkickerturnier aus. Qualifiziert hatten sich die jeweiligen Siegerteams aus fünf weiterführenden Schulen – alleine am MGB spielten 45 Zweier-Teams die Siegermannschaften von Klasse 5, Klasse 6 und Klasse 7 aus. Beim „Endturnier“ im Jugendhaus wurden dann in einem fast zweistündigen Wettkampf die besten Brettener Mannschaften ermittelt. Das Jugendhaus präsentierte sich dabei mit seinen Turniertischen wieder als idealer Austragungsort. Bürgermeister Leonhardt übernahm die Siegerehrung und lobte die Schüler für ihr Engagement und ihre Spielfreude. Das MGB konnte in den Klassenstufen 5 und 7 die Siegerpokale in Empfang nehmen; in der Klassenstufe 6 sprang ein guter dritter Platz heraus. 

 

Die „Bücherei unterm Dach“

Genau oberhalb der Aula befindet sich die Bücherei für die Unter- und Mittelstufe. Jeden Dienstag von 09.00 – 13.30 Uhr, sowie jeden Donnerstag von 12.00 –13:30 Uhr ist die Bücherei geöffnet. Alle Schüler/innen, die Spaß an Büchern und  Lesen haben, sind in dieser Zeit herzlich willkommen. Auf den fünf gemütlichen Sitzsäcken, die im Raum verteilt sind, sowie den zahlreichen Sesseln lässt es sich hervorragend ausruhen, mit Freunden reden und lachen – natürlich nicht zu laut, denn immerhin befindet man sich ja in einer Bücherei. Des Weiteren gibt es auch die Möglichkeit, die freie Zeit mit Spielen, z.b. ‚Schach’, ‚Das verrückte Labyrinth’, ‚Mensch ärgere Dich nicht’ u.ä. zu verbringen. Momentan umfasst der Bestand der Bücherei ca. 1650 Bücher. Neu hinzugekommen sind im letzten Schuljahr zahlreiche Schülerhilfen, passend zu den entsprechenden Schulbüchern der Schule, sowie Nachschlagewerke und Sachbücher, die eine Hilfestellung bei der Ausarbeitung der GFS liefern oder einfach die Neugierde und den Wissensdurst befriedigen können.

Weiterlesen ...

Astronomie für Anfänger

Schüler des Melanchthon-Gymnasiums beobachten die Sonnenfinsternis

„Das ist irre“, begeisterte sich Valentin aus der Klasse 5d des Melanchthon-Gymnasiums für die Sonnenfinsternis. Rund 300 Schüler von der fünften Klasse bis zur Jahrgangsstufe 1 wurden nacheinander mit speziellen Schutzbrillen ausgestattet und durften während der Unterrichtszeit das Naturschauspiel beobachten. Zusätzlich kamen die Jungen und Mädchen noch in die seltene Gelegenheit, das Ereignis durch ein Profi-Sonnenteleskop zu betrachten. Initiiert wurde die Aktion von Hobbyastronom Andreas Werth, der Vater einer Tochter am MGB ist, und sein Teleskop im Schulhof aufbaute. Lehrerin Julia Hartmann organisierte die notwendigen Sonnenschutzbrillen und übernahm die Koordination. Vor allem die jüngeren Schüler waren schwer beeindruckt. So rief Annika aus der 5d: „Das ist voll cool. Man sieht eine rote Scheibe und darauf schiebt sich der Mond.“ Ihre Klassenkameradin Isabel ergänzte: „Das sieht einfach genial aus.“ Astronom Werth freute sich über die positive Resonanz: „Wenn man hier jemandem die Astronomie näherbringen kann, dann hat sich das schon gelohnt.“

Catrin Dederichs 

 

Vernissage

Ein beeindruckendes Bild von der Kreativität der Schülerinnen und Schüler bietet sich seit Neuestem den Besuchern und der Schulgemeinde. In der Vernissage wurden ausgewählte  Arbeiten aus dem Kunstunterricht aller Klassen und Kurse der Öffentlichkeit präsentiert. Zentrales Thema der Ausstellung ist die Verwandlung. Bereits im Foyer erwarten die Kunstinteressierten Statuen aus Speckstein, Ton und Gips, Videoinstallationen,  Photoshoparbeiten und dekonstruktivistische Architektur. Im Licht durchfluteten Glasgang schweben fast schwerelos Flugobjekte, die unter dem Motto „I believe I can fly“ entstanden. Im ganzen Schulhaus setzen die Kunstobjekte neue ästhetische Akzente, die den renovierten Gebäudeteilen zusätzlichen Charme verleihen. Die Kunstfachschaft, die mit großem Engagement die Arbeiten in den Klassen angeleitet und die Vernissage ermöglicht hat, zeigte sich gemeinsam mit den vielen anwesenden Schülerinnen und Schülern stolz über die nun präsentierten Ergebnisse. Die Ausstellung ist sicherlich auch ein Anziehungspunkt für Eltern, die am kommenden Mittwoch und Donnerstag ihre Kinder für die neuen fünften Klassen am MGB anmelden.  
Hier sehen Sie weitere Bilder

Weiterlesen ...

Das Schüler-Medienmentoren-Programm – für mehr Medienkompetenz, Verantwortung und Engagement im MGB

Im Rahmen des Präventionskonzeptes des Melanchthon-Gymnasiums bietet die Schule Jugendlichen der achten und neunten Klassen erstmals die Möglichkeit am Schüler-Medienmentoren-Programm (SMEP) teilzunehmen. Dieses Programm wurde am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) für Schüler/innen im Alter zwischen 13 und 18 Jahren konzipiert.

Ziel des Schüler-Medienmentoren-Programms ist es, engagierten und medienbegeisterten Schüler/innen die Chance zu eröffnen, ihre Interessen und Fähigkeiten an ihre Mitschüler/innen weiterzugeben. Sie lernen unter Anleitung einer erfahrenen Medienpädagogin alles, was verantwortungsbewusste Mentoren benötigen, um am Melanchthon-Gymnasium Themen rund um Medien, Medienschutz und Medienanalyse anbieten zu können.

Weiterlesen ...

Jubiläum: 35 Jahre Skilandheim

Viel Schnee, tolle Abfahrten und große Erfolge bei den (ersten) Schwüngen im Schnee kennzeichnen seit nunmehr 35 Jahren die Schullandheim-Aufenthalte des MGB.

Alle siebten Klassen verbringen diese Woche ereignisreiche Tage in Hirschegg im Kleinwalsertal. Dort werden außerhalb des Klassenzimmers Kontakte zu den Mitschülerinnen und Mitschülern geknüpft und vertieft und somit die Klassengemeinschaft gestärkt. 

In dieser lockeren Atmosphäre nehmen sich nicht nur die Kinder gegenseitig neu wahr, sondern auch die Beziehung zwischen den Lehrpersonen und den Schülern erhält positive Impulse von unschätzbarem Wert.

Weiterlesen ...

Existenzgründung – Vorträge am MGB für die Neigungskurse Wirtschaft J1

Neue Unternehmer braucht das Land. Wie wird man aber selbstständig? Wie finanziert man seine Ideen? Braucht es wirklich einen Businessplan? Welche Chancen und Risiken bringt das Unternehmersein mit sich? Zwei Experten, Stefan Hammes von der IHK und Unternehmer Benedikt Link, nahmen Stellung zu diesen Fragen und berichteten den drei Wirtschaftskursen der Jahrgangsstufe 1 über ihre Erfahrungen und dies aus zwei unterschiedlichen Perspektiven.

Weiterlesen ...

Eltern–Informationsabend zum Thema "Jugendliche Medienwelten"

„Legal, illegal, scheißegal?“ – Jugendliche Medienwelten

Eltern – Informationsabend am

Mittwoch; 25.3.2015 um 19:00 Uhr in den Räumen M 21 / M 22 (Biologie-Bereich)
Anmeldungen (zur besseren Planung) an: Markus Gewald (Schulsozialarbeit MGB) 07252 / 9352-37 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Soziale Netzwerke sind bei Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Facebook wird unattraktiver, WhatsApp oder Younow dafür immer beliebter.  Das Smartphone ist bei Jugendlichen das wichtigste Werkzeug, das sie für Ihre Sozialen Netzwerke nutzen. Eltern, die ohne diese Möglichkeiten aufgewachsen sind, kommen häufig nicht mehr mit oder fühlen sich überfordert. 

David Hollstein vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg gibt einen Überblick über die digitalen Lebenswelten von Jugendlichen im Internet. Das Web wird dabei nicht pauschal verteufelt, sondern die Herausforderungen für Jugendliche und ihre Eltern beleuchtet.

Weiterlesen ...

Konzert der Musikabiturienten

Die Schülerinnen und Schüler des Neigungs- und Profilkurses von Musiklehrerin Marianne Abele gestalteten am Donnerstag, den 12. Februar das nun schon traditionelle Abiturientenkonzert. In zwei Blöcken präsentierten sie Ausschnitte aus dem Programm, das sie in der fachpraktischen Prüfung spielen. In ihrer Ansprache am Schluss bedankte sich die Schulleiterin Elke Bender bei allen Beteiligten. Sie betonte die Bedeutung der Musik- und Instrumentallehrer für die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler. Es sei im Leben einer Musikerin und eines Musikers  wichtig, Motivation und Ansporn zu erfahren, vor allem, wenn man glaube, sich in einem Stadium der Stagnation zu befinden. Die Abiturienten zeigten, dass sie mit Freude, Virtuosität und ganzer Seele musizieren und bereiteten den zahlreichen Zuhörern ein sowohl anspruchsvolles als auch unterhaltsames Programm. Sie werden in der verbleibenden Zeit bis zum Abitur noch an der einen oder anderen Stelle ihres Vorspiels feilen, haben aber sicherlich durch dieses Konzert eine wertvolle Erfahrung machen können, um mit viel Selbstvertrauen in ihre fachpraktische Prüfung zu gehen.

Expertin der Sparkasse Kraichgau informiert zum Thema „Kredit“

Die Schulbeauftragte der Sparkasse Kraichgau, Nicole Becker, zeigte im Rahmen eines Besuches in einer achten Klasse, wie schnell sich auch junge Menschen verschulden können – unter anderem durch Handyverträge, Internetkäufe und Ratenzahlungen. Eingeladen wurde Frau Becker durch  den  Gemeinschaftskundelehrer, Malte von Hörsten. Hierbei konnte durch einen unserer Kooperationspartner, der Sparkasse Kraichgau, externer Sachverstand rund um das Thema Finanzen in der Schule einfließen.

Weiterlesen ...

Erfolgreiche Spendenaktion für den Tafelladen Bretten

Ein Freitag, der 13. ist Grund zur Freude, denn die Kisten mit unverderblichen Lebensmitteln und Hygieneartikeln stapeln sich im Foyer des MGB und warten darauf, an Eva Bajus, die Leiterin des Tafelladens Bretten, übergeben zu werden.

Schulleiterin Elke Bender und Birgit Gietl, Elternbeiratsvorsitzende am MGB, zollten den fleißigen Schülerinnen und Schülern der SMV Respekt für Ihr Engagement, denn sie waren die Woche über bereits ab 7 Uhr in der Früh zur Stelle, um die Spenden entgegen zu nehmen. Diese kommen laut Achim Lechner, Dienststellenleiter des Diakonischen Werks, zur rechten Zeit, denn vor allem während der anstehenden Fastenzeit sind die üblichen Spenden für den Tafelladen nicht so zahlreich wie sonst. Und so wird die SMV auf nächstes Jahr wieder ihre Aktion starten und auf die Mithilfe der Schulgemeinschaft zählen.

Klassenzimmer–Theaterstück „Es ist, was nicht war“

Ein voller Kaffeebecher fliegt durch den Raum. Es wird laut. Eine gepackte Tasche wird wutentbrannt ausgeleert. Eindrucksvoll und realistisch spielen Tülin Pektas und Frederik Kienle von der badischen Landesbühne in einem Klassenzimmer des MGB das Stück „Es ist, was nicht war“.

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen sind sehr still, als Isabelle (Tülin Pektas) von den Gewalt-Erfahrungen ihrer Freundin Elisabeth innerhalb der Familie erzählt, wobei absichtlich nicht klar ist, ob Isabelle nicht vielleicht von sich selbst redet. 

Der „Theaterpädagoge“ (Frederik Kienle), der in die Szene hereinplatzt, verliert seine Rolle und berichtet aufgewühlt von eigenen Erlebnissen – seine Mutter hat den Vater geschlagen. Dann endet das Stück und man „muss reden“, über Erlebtes, Verstörendes, wie es weitergehen soll.

Weiterlesen ...

Konzertbericht zum Instrumentalkonzert

„Ah das kenn ich doch!“ – am Samstagabend, dem zweiten der beiden Konzertabende der „kleinen“ Streicherklassen und -orchester des MGB Bretten, kamen die Zuhörer in den Genuss vieler bekannter und beliebter Melodien. Die drei Musiklehrer Robert Gervasi, Andreas Sekulla und Carolin Wandel sorgten beim Programm ihrer Ensembles und Orchester für erstaunlich viel Abwechslung: Lateinamerikanische Lieder, Klassik, Barock, Romantik, Pop und Filmmusik sorgten während des zweistündigen Konzerts (inklusive Pause) dafür, dass eigentlich jeder Geschmack bedient werden konnte.  Für viel Staunen sorgte die Streicherklasse 5d (Leitung: Andreas Sekulla und Robert Gervasi), deren Schüler erst seit November 2014 ihre Streichinstrumente spielten und heute schon drei schwungvolle Lieder auf die Bühne brachten. Wie gut und schnell sich so eine Streicherklasse in einem weiteren Jahr entwickeln konnte, zeigte die 6e (Leitung: Carolin Wandel) mit zwei Liedern und einem ganzen Stück mehr Klangvolumen.

Weiterlesen ...

Erfolge bei Informatik Wettbewerb für MGBler

Der "Informatik-Biber" ist ein bundesweiter Online-Informatik-Wettbewerb, in dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer interessante und spannende Aufgaben durch logisches Denken und Knobeln lösen müssen. 

Der Wettbewerb findet immer im November statt und im letzten Jahr beteiligten sich insgesamt 217.506 Jugendliche aus 1.232 Schulen im gesamten Bundesgebiet. Vom MGB nahmen in diesem Jahr 118 Schülerinnen und Schüler hauptsächlich aus dem ITG Unterricht in den Klassenstufe 5 und 7 und aus dem Informatikunterricht in den Klassenstufen 10, 11 und 12 teil.

Die Teilnehmer können sich einzeln oder im Team anmelden und werden in den Kategorien Klasse 5-6, Klasse 7-8, Klasse 9-10 oder Klasse 11-13 zugeteilt. In jeder Kategorie werden alle Teilnehmer, die eine entsprechende Punktezahl erreichen, mit einem 1., 2. oder 3. Rang ausgezeichnet und mit einer Urkunde geehrt. 

Vom MGB freuten sich in der letzten Woche 32 Schülerinnen und Schüler aus allen Kategorien über ihren erreichten 3. Rang. In der Kategorie Klasse 9-10 wurden zwei Schüler, die an der Informatik-AG Klasse 10 teilnehmen, sogar mit einem 2. Rang geehrt.

Weiterlesen ...

3. Platz beim Planspiel Börse für die "buy-and-sell-company"

Von Oktober bis Dezember 2014 die Börse praxisnah erleben und mit Aktien erfolgreich handeln. Dies war die Aufgabe, der sich insgesamt 20 Schülerteams des MGB beim Planspiel Börse stellten. Mit 50.000€ virtuellem Startkapital gingen ALLE Schülerinnen und Schüler der Neigungskurse J1 und J2 in Teams auf die virtuelle Handelsplattform. In zehn  Wochen konnten  die Schüler täglich Börsengeschäfte mit realen Kursen der jeweiligen Wertpapiere tätigen. Ziel war es, den Depotwert zu erhöhen.

280 Schüler aus elf Schulen waren in 50 Teams bei der Sparkasse Kraichgau gestartet. Alleine über 80 Schülerinnen und Schüler nahmen vom MGB teil. In der Depotauswertung holte das Team „buy-and-sell-company“ des MGB einen hervorragenden dritten Platz und erlebte mit den Top 20 Teams der Sparkasse Kraichgau im Cineplex in Bruchsal die Siegerehrung, die mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet und dem Besuch eines aktuellen Kinofilms verbunden war.

 

Dr. Jennifer Stinson zu Gast am Melanchthon-Gymnasium

Am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien hatten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 2 des Melanchthon-Gymnasiums die Gelegenheit, sich dem aktuellen Abiturthema im Fach Englisch auf eine ganz besondere Art und Weise zu nähern. Dr. Jennifer Stinson, Assistant Professor of History an der Saginaw Valley State University in Michigan,  hielt eine Gastvorlesung zum Thema „Opportunity, Democracy, and Traditionalism in the African-American West”. Dr. Stinson vermittelte den Schülerinnen und Schülern neue und interessante Zugänge zum derzeitigen Abiturthema im Fach Englisch, „The American West“ und gab ihnen im Anschluss an ihren Vortrag die Gelegenheit zu einem regen Austausch über die Kernaspekte der amerikanischen Gesellschaft, „economic opportunity“, “democracy“ und „individualism“. 

Weitere Vorträge von Dr. Stinson zu gesellschaftsrelevanten Themen der USA sind geplant.

Ermöglicht wurde dieser Vortrag durch eine finanzielle Spende des Fördervereins des Melanchthon-Gymnasiums, für die sich die Fachschaft Englisch und die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 2 an dieser Stelle sehr herzlich bedanken möchten.     

 

Austausch mit Bellegarde-sur-Valserine

Bellegarde 2014.pdf

Vom 27.11. bis 5.12.2014 fuhren 36 Schülerinnen und Schüler des Melanchthon-Gymnasiums Bretten mit ihren Lehrern Sabine Schuster, Malte von Hörsten und Jochen Vogel nach Bellegarde-sur-Valserine (Département Ain) in Frankreich. Der Schüleraustausch zwischen dem Melanchthon-Gymnasium Bretten und dem Lycée und dem Collège-St.Exupéry besteht mittlerweile seit 43 (!) Jahren. Im Vergleich zu den letzten Jahren wurde der Austausch um einen auf nun 8 Tage verlängert, um den Schülern noch mehr Zeit in Frankreich zu ermöglichen.

Weiterlesen ...

NatureLife-International zeichnet MGB-Schüler aus

Für ihr Engagement beim Gemeinschaftsprojekt „Schützt die Wildbienen“ mit dem BUND-Bretten, wurden jetzt Achtklässler des MGB ausgezeichnet. In den letzten drei Jahren hatten die Schüler umfangreiche Nisthilfen für diese unverzichtbaren Insekten hergestellt. Ausführliche Informationen finden Sie unter:

http://www.bund-bretten.de

Presseberichte vom Stolperstein-Projekt

Schülerinnen und Schüler des Neigungskurses Geschichte erinnerten durch das Stolperstein-Projekt an die Opfer des Nationalsozialismus in ihrer Heimat. 

Michael Klebon berichtete in den BNN über das Engagement der Jugendlichen. Mit freundlicher Genehmigung veröffentlichen wir hier die ausführlichen Presseartikel.

BNN 14.11.2014
BNN 24.11.2014 

Streitschlichter-Tag für die Klassen 5 und 6

In diesem Schuljahr fand zum ersten Mal ein „Streitschlichter – Tag“ am MGB statt. 

Die Streitschlichter-AG hatte sich zusammen mit Schulsozialarbeiter Markus Gewald eine neue Idee und andere Art der Präsentation ausgedacht und ein kleines Programm für die Klassen 5 und 6 in der Aula zusammengestellt. 

Nach der Begrüßung wurde den Schülerinnen und Schülern ein kurzes Theaterstück präsentiert, bei dem zwei streitende Mädchen mit den Streitschlichtern zusammen einen Konflikt lösen. An verschiedenen Ständen hatten die Unterstufen-Schüler dann im Anschluss Gelegenheit, die Streitschlichter persönlich kennenzulernen, ihnen Fragen zu stellen und weitere Informationen über den Ablauf einer Mediation zu bekommen. Auch die Chamäleon-Schülerfirma präsentierte sich mit einem Angebot.

Die Streitschlichter-AG ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des Präventionskonzepts der Schule. In jeder zweiten großen Pause sind mehrere der ausgebildeten Mediatoren momentan auf dem Pausenhof präsent und bei Konflikten ansprechbar. Die Einrichtung eines neuen Streitschlichter-Zimmers ist im Moment in der Planung.

 

Erster Newsletter des Elternbeirats

newsletter1Liebe Eltern,

seit Beginn des neuen Schuljahrs sind nun schon ein paar Wochen ins Land gegangen.

Dieser erste Newsletter soll unser Versuch sein, Sie darüber zu informieren, was sich am MGB so hinter und auch vor den Kulissen tut.

Wir hoffen, auf die Weise zu einem (noch) besseren Klima in der Schule unserer Kinder beitragen zu können.

In diesem Sinne freuen wir uns auch über Ihre Rückmeldungen und konstruktive Kritik.

Mit besten Grüßen,

Ihr Elternbeirat

Komödie im Dunkeln bringt einiges ans Licht

Die Theater-AG unter Leitung von Sven Reinwald präsentierte am Wochenende ihre Inszenierung von Peter Shaffers „Komödie im Dunkeln“.

Brindsley Miller (Jennifer Frank) ist ein junger, erfolgloser Bildhauer. Das soll sich nun ändern. Denn nicht nur der Millionär George Godunow (Nikola Stefen) hat sich angekündigt, um seine Werke zu begutachten, sondern auch sein zukünftiger Schwiegervater, Colonel Melkett (Christian Rose). Brindsley scheint nur noch einen kleinen Schritt vom beruflichen Erfolg und der damit verbundenen Heirat mit Carol Melkett (Lorena Nauschnegg) entfernt. Doch ein Kurzschluss bringt seine Pläne ins Wanken.

Der Clou bei diesem Stück ist einfach, doch genial. Wenn es auf der Bühne dunkel ist, ist es in der Szene eigentlich hell und wenn auf der Bühne das Licht an ist, ist es im Stück stockduster. Die Inszenierung versetzt den Zuschauer also in die Rolle des unbeachteten Beobachters. Er freut sich so an seiner Rolle, dass er dem Treiben auf der Bühne mit größtem Spaß und Schadenfreude folgt.

Weiterlesen ...

Unterkategorien

  • Mathematik
  • Deutsch
  • Chor

    logo chor

    Der Chor des Melanchthon-Gymnasiums Bretten

    Leitung: Marianne Abele

    Der MGB-Chor besteht unter seiner derzeitigen Leiterin seit mehr als zwanzig Jahren. Er ist die größte musikalische Arbeitsgemeinschaft des Melanchthon-Gymnasiums.

    Im aktuellen Schuljahr singen 85 Sängerinnen und Sänger aus den Klassenstufen 8 bis 13 im Chor.

    Da am Ende eines Schuljahres die Abiturienten die Schule und damit auch den Chor verlassen, kommen in jedem Jahr neue Sängerinnen und Sänger hinzu.

    Als Schulchor ist der MGB-CHOR stark in das Schulleben  des Gymnasiums integriert. Auftritte bei größeren und kleineren Veranstaltungen der Schule sind ebenso selbstverständlich wie eigene geistliche und weltliche Konzerte.

    Das Repertoire des Chores ist sehr vielseitig. Das Programm reicht von geistlichen Werken aller musikalischer Epochen bis hin zu Madrigalen, Musicalmedleys und Pop- und Rockarrangements - gesungen wird in allen Sprachen.

    Neben den wöchentlichen Chorproben - mittwochs von 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr - findet in jedem Schuljahr eine dreitägige, intensive Probephase in der "Musikakademie Schloss Weikersheim" statt, in der das Jahreskonzert vorbereitet wird.

    mehr...

  • Musical-Kids

    Musical Kids - Chor der Klassen 5 - 7

    Die Musical-Kids sind Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 - 7. Sie erarbeiten unter der Leitung von Marianne Abele mit großem Engagement in jedem Schuljahr ein Musical, das dann zur Aufführung gebracht wird.

    Alle sing-, tanz- und schauspielbegeisterten Unterstufenschüler/innen sind in dieser musikalischen Arbeitsgemeinschaft herzlich willkommen.

    Die Proben finden für alle Mitwirkenden immer montags von 13.00 Uhr bis 13.45 Uhr in der Aula statt.

    Die szenischen Proben für die Schauspieler sind (nach Ansage und in kleineren Gruppen) im Anschluss an die Gesamtprobe von 13.45 Uhr bis 14.30 Uhr.

    Die folgende Liste zeigt die Musicals, die in den vergangenen Jahren aufgeführt wurden:

    2014: Die Zauberharfe
    2013: Das geheime Leben der Piraten
    2011: Das Jahr, in dem Weihnachten fast auf Freitag, den 13. gefallen wäre
    2010: Ausgetickt - Die Stunde der Uhren
    2009: Die Reise mit der Zeitmaschine
    2008: Schwein gehabt!