• MGB-Head No1
  • MGB-Chor

    MGB-Chor

  • Schüleraustausch

    Schüler-Austausche

  • Sinfonieorchester

    Orchester

  • Naturwissenschaft und Technik

    Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Herbstfenster 2016 vom 24. bis 28. Oktober 2016

Sehr geehrte Eltern,

wie schon in den vergangenen Jahren erfolgreich praktiziert, werden wir auch in diesem Schuljahr zahlreiche außerunterrichtliche Veranstaltungen zentral in zwei Zeitfenstern durchführen. Das sog. Herbstfenster findet immer in der Woche vor den Herbstferien statt.

Da hier eine sehr große Anzahl unserer Kolleginnen und Kollegen eingebunden sind, kommt es in einzelnen Klassen zu erheblichen Veränderungen im Stundenplan, die zum Teil durch Bereitschaft, zum Teil durch zusätzlichen Unterricht aufgefangen werden.

Die beigefügte Tabelle ermöglich Ihnen einen Überblick über die zahlreichen Aktionen, die in allen Klassenstufen durchgeführt werden.

Herbstfenster 2016 Homepage.pdf

Bernhard Steger

Stellvertretender Schulleiter

15 russische Gäste aus St. Petersburg am MGB

Bereits seit 16 Jahren findet  der Schüleraustausch zwischen dem MGB und der Partnerschule in Sankt Petersburg statt: In diesem Jahr fuhren Schüler aus dem Russisch-Profil der 10. Klasse im Mai für 10 Tage nach Petersburg. Ende September kamen 15 russische Gäste zum Gegenbesuch nach Bretten. Im Mittelpunkt stand dabei ein gemeinsames Projekt: Die Schüler kochten ihre russischen und deutschen Lieblingsgerichte, aßen gemeinsam und formulierten die Rezepte in beiden Sprachen. Das Ergebnis regt den Appetit an: ein selbst gestaltetes deutsch-russisches Kochbuch. Neben Unterricht und Kochen standen auch kulturelle und politische Veranstaltungen auf dem Programm

Weiterlesen ...

Berufs- und Studieninformationstage am MGB

Am 25., 27. und 28. Oktober 2016 finden die gemeinsam mit dem ESG organisierten Berufs- und Studieninformationstage statt. Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 sind eingeladen, sich über ihre berufliche Zukunft zu informieren.

Start zu der diesjährigen Auflage ist eine Abendveranstaltung mit Frau Petra Reinert von der Agentur für Arbeit. Am Dienstag, 25. Oktober 2016, informiert sie von 19 bis ca. 21 Uhr in der Aula des MBG über „Wege nach dem Abitur, Wege ins Ausland“. Zu diesem Vortrag sind neben den Schülerinnen und Schülern auch insbesondere die Eltern eingeladen, um sich über die vielfältigen Möglichkeiten zu informieren und die Möglichkeit zu nutzen, Fragen zu stellen.

Weiterlesen ...

„Girls on the Rocks“ 2016

Die Rucksäcke sind gepackt, die letzten Vorbereitungen getroffen, nun steht dem diesjährigen Ausflug „Girls on the Rocks“ nichts mehr im Weg. 13 Schülerinnen der Klassenstufe 8 – 10 fuhren am Donnerstag, den 22.09.2016 los zum Wandern ins Allgäu. Begleitet wurden sie von Frau Faller, Frau Roth und Herrn Gewald. Nach der Ankunft in Immenstadt ging es gleich steil hinauf zur Nagelfluhkette – allerdings erst mit dem Lift, dann jedoch hieß es wandern! Später kamen wir noch zu einer knapp 15 Meter hohen und steilen Leiter, eine kleine Herausforderung, die alle mit Bravour meisterten. Am frühen Abend erreichten wir dann schließlich unser Übernachtungslager, eine kleine Alpe mit eigener, traditioneller Käserei.

Weiterlesen ...

Die „Bücherei unterm Dach“

Genau oberhalb der Aula befindet sich die Bücherei für die Unter- und Mittelstufe.

Jeden Dienstag von 09.00 – 13.30 Uhr sowie jeden Donnerstag von 12.00 –13:30 Uhr ist die Bücherei geöffnet. Alle Schüler/innen, die Spaß an Büchern und Lesen haben, sind in dieser Zeit herzlich willkommen. Auf den fünf gemütlichen Sitzsäcken, die im Raum verteilt sind, sowie den zahlreichen Sesseln lässt es sich hervorragend ausruhen, mit Freunden reden und lachen – natürlich nicht zu laut, denn immerhin befindet man sich ja in einer Bücherei. Des Weiteren gibt es auch die Möglichkeit, die freie Zeit mit Spielen (z.B. Schach, Das verrückte Labyrinth, Mensch ärgere Dich nicht) zu verbringen.

Weiterlesen ...

Streitschlichter–Workshop in Ötisheim

Ende September trafen sich die Streitschlichter*innen am Naturfreundehaus in Ötisheim, um die Aktivitäten für das neue Schuljahr zu planen. Dieses Treffen diente auch dazu, dass sich die „alten“ und die „neuen“ Schüler-Mediatoren besser kennen lernen. Verschiedene Punkte, wie z.B. Klassen-Zuständigkeiten, Dienstpläne, Gestaltung des Schaukastens und neue Projekt-Ideen wurden in Kleingruppen erarbeitet und anschließend im Plenum zusammengetragen. Für die verschiedenen Arbeitsgruppen wurden Verantwortliche benannt. Anschließend wurde noch gemeinsam gegrillt; und ein reger Austausch zwischen den Schüler*innen fand statt. Durchgeführt wurde der Workshop vom Schulsozialarbeiter des MGB, Markus Gewald, der dabei personelle Unterstützung von Eva Betz und Alexander Droß erhielt. Diese beiden Lehrkräfte betreuen die Streitschlichter*innen im Alltagsbetrieb an der Schule.

Die Schüler-Streitschlichtung am MGB besteht schon seit vielen Jahren und ist an der Schule etabliert. Jede zweite Pause sind die Mediatoren für Schülerinnen und Schüler präsent und ansprechbar bei Konfliktsituationen. Die neu ausgebildeten Schüler*innen ergänzen jetzt das bereits bestehende Streitschlichter-Team.

 

Die "Setzlinge" sind da!

Am gestrigen Mittwoch fand in der Stadtparkhalle die Einschulungsfeier für die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler statt. Schulleiterin Elke Bender sprach die Schülerinnen und Schüler in ihrer Begrüßungsrede in alter Tradition als „Setzlinge“ an und verglich sie mit Sonnenblumen, die alle wunderschön und doch jede für sich individuell verschieden seien. Setzlinge sind zarte Pflänzchen, die im Laufe ihrer Schulzeit die Bildung aufnehmen, wie eine Blume mit ihren Wurzeln und Blättern die Nährstoffe aus dem Boden und die Energie der Sonnenstrahlen aufnimmt. Elke Bender  sicherte den Neuankömmlingen zu, dass sie von der gesamten Schulgemeinde gehegt und gepflegt werden.

Dass dies erklärtes Ziel aller MGBler ist, verdeutlichten vor allem die Schülersprecher Jonas Walter und Lisa Klimaschewski. Sie stellten die SMV vor und luden alle dazu ein, die Schule gemeinsam zu gestalten. Auch Schulsozialarbeiter Markus Gewald und Elternbeiratsvorsitzende Rebecca Hoek begrüßten die Neuankömmlinge und ihre Eltern, die nun ebenfalls aktiv das Schulleben beleben können, herzlich. Alle Klassen werden in den nächsten Wochen von Schülerpatinnen und -paten begleitet. Sie stehen den Neuen mit Rat und Tat zur Seite.

Die Klasse 6c umrahmte mit ihrem Musiklehrer Bernhard Pfaus die Veranstaltung und sorgte so für gute Stimmung an diesem besonderen und aufregenden Tag. Wir wünschen allen Neuankömmlingen einen guten Start und ein erfolgreiches und schönes erstes Jahr am Melanchthon-Gymnasium.

Mensa-Umstellung

Sehr geehrte Eltern, 

unser Förderverein gibt die Verwaltung und Abwicklung der Mensa an die Stadt Bretten (Schulträger) zum neuen Schuljahr ab. Bereits eingezahlte Gelder (Guthaben) bleiben auf dem Benutzerausweis automatisch erhalten. Wir bitten darum, die Mensakarte erst wieder ab dem 01.09.16  "aufzuladen", da sich die Kontonummer ändert. Die neue Kontonummer wird bis dahin noch veröffentlicht werden. Die Stadt sowie der Förderverein werden Sie zeitnah in einem Direktanschreiben kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Die Schulleitung
Nähere Informationen finden sie hier: Mensa Neuigkeiten 

Werner Parsch in den Ruhestand verabschiedet

Ganz muss sich die Schulgemeinde nicht von Werner Parsch verabschieden. Er wird dem Melanchthon-Gymnasium im nächsten Jahr zum Glück noch einige Stunden erhalten bleiben. Offiziell gilt es aber das Ende einer Ära einzuläuten, und das gibt Gelegenheit, auf ein erfülltes Berufsleben zurückzuschauen.

Insgesamt verbrachte Werner Parsch als Schüler und Lehrer 45 Jahre am MGB  und ist damit zu Recht als „Urgestein“ des Melanchthon-Gymnasiums zu bezeichnen. Wobei seine unglaubliche Vitalität und Aktivität in allen Bereichen alles andere als steinern ist. Er legte sein Abitur am MGB im Jahr 1971 ab und schloss danach ein Studium der Mathematik und Physik an der Universität Karlsruhe ab. Seine Referendarausbildung  führte ihn ans Max-Planck–Gymnasium in Rüppurr und ans Albertus-Magnus-Gymnasium in Ettlingen. Der damalige Schulleiter Wolfdieter Fichtner holte den von ihm hoch geschätzten Junglehrer im Februar 1981 an seine Schule und dort bewies Werner Parsch sogleich seine heute noch charakteristische Flexibilität und anpackende Art. Denn er  unterrichtete samstags in der 5. und 6. Stunde fachfremd Sport. Dies war sicherlich eine Herausforderung, die den sportlichen Ehrgeiz des hervorragenden Kunstturners weckte.

Weiterlesen ...

MGB-Teams bei „Bretten schwimmt“ erfolgreich

Am Schulcup von „Bretten schwimmt“, der am 12.6. 2016 stattfand, nahm das MGB mit sechs Mannschaften der Unter- und Mittelstufe teil. In beiden Wertungsgruppen für die weiterführenden Schulen belegten die Teams des MGB jeweils die Plätze eins bis drei und konnten noch am selben Tag stolz ihre Medaillen entgegen nehmen.

Nun übergaben Club-Sekretär Jürgen Bischoff, Mirjam Leichsnering und Thomas Lindemann vom Lions Club Bretten Stromberg den erfolgreichen Schwimmerinnen und Schwimmern im Schulhof des MGB ihre Urkunden und Preisgelder.

Für Platz 3  gab es 50.- €, für den 2. Platz 75.-€ und für den 1. Platz 100.- €. Die Preisgelder fließen in die Klassenkassen der jeweiligen Siegermannschaften. Insgesamt wurden so 450.-€ erschwommen“, über die sich die Gewinner*innen und ihre Mitschüler*innen natürlich riesig freuen.

 

Die Theater Ag2 präsentierte Shakespeares „Hamlet“

Mutig in vielfältiger Hinsicht und in positivem Sinne war diese Inszenierung. Allein die Tatsache, sich an den schwierigen Stoff, das wohl berühmteste Drama der Welt zu wagen, fordert Respekt, denn der Plot ist mächtig. Und dann nahm sich die Truppe noch ganz selbstbewusst die Freiheit, mit dem Stoff zu spielen und ihn für sich zurechtzubiegen.

Im Programmheft war fast schon frech zu lesen: „Wir spielen, wie wir wollen. Zwei weibliche Hamlets (oh ja!), ein Ophilius statt einer Ophelia, drei Mütter usw. Wir nehmen uns nicht nur die Freiheit, Shakespeares Text zu kürzen, sondern auch mit ihm zu spielen. Übersetzt ist er ja bereits von Schlegel. Trotzdem glauben wir: Das ist unser Hamlet.“ Und der Mut wurde belohnt. Durch die Fähigkeit, die Charaktere der einzelnen Spieler*innen in den Figuren durchscheinen zu lassen, sahen die Gäste authentische Jugendliche, die trotzdem dem großen Dramatiker Respekt entgegenbringen. Um mit Hamlet zu sprechen, schienen sie zu sagen: „Mir gilt kein Scheint. Was über allem Schein ist, trag ich in mir“. Man spürte, dass das Ensemble sich engagiert und ernsthaft mit dem Stück und seinen Figuren auseinandergesetzt hat und trotzdem jeder Figur den eigenen Stempel aufzudrücken gewillt war.

Weiterlesen ...

Abiturfeier 2016

Am Freitag, den 24. Juni 2016 wurden 126 Abiturientinnen und Abiturienten des Melanchthon-Gymnasiums in einer feierlichen Zeugnis- und Preisverleihung im Sportzentrum Im Grüner verabschiedet. In ihrer Rede griff Schulleiterin Frau Elke Bender geschickt das Motto des diesjährigen Abiturjahrgangs „Abikropolis - Die Götter verlassen den Olymp“ auf, indem sie so manchen metaphorischen Vergleich des Melanchthon-Gymnasiums mit dem Olymp wagte und somit ihre Zuhörerinnen und Zuhörer das ein oder andere Mal zum Lachen brachte. Frau Bender gratulierte dem Abiturjahrgang herzlich zu seinem Erfolg und betonte, dass sich nun für die jungen Menschen große berufliche Perspektiven eröffnen würden. Der Gesamtdurchschnitt am Melanchthon-Gymnasium beträgt 2,5. Einmal konnte die Traumnote 1,0 vergeben werden, ein Fünftel des Abiturjahrgangs, 26 Schülerinnen und Schüler, haben eine eins vor dem Komma auf dem Abiturzeugnis. Alle Schülerinnen und Schüler mit einem Notendurchschnitt von 1,0 bis 1,5 erhielten für ihre hervorragenden Leistungen einen Preis und ein Online Stipendium der Firma e-fellows.net.

Weiterlesen ...

Theatergruppe präsentierte Lutz Hübners "Die letzte Show"

„Die letzte Show“ – Natürlich hat die Inszenierung der Theater AG des MGB keinen programmatischen Titel. Das wäre auch zu schade, denn das Ensemble um Spielleiter Sven Reinwald meistert das schwierige Sujet mit Bravour, Verve und großem Einsatz. Das Stück von Lutz Hübner erzählt die Geschichte von Emilia, einer Vorzeigetochter schlechthin. Celine Lochschmidt zeigt die Facetten dieses jungen, ehrgeizigen Mädchens auf eindrückliche Weise. Die Zerrissenheit zwischen den Ansprüchen der überforderten Mutter (Nikola Stefen), die ihre Wünsche und Sehnsüchte auf die Tochter projiziert, und ihren eigenen Bedürfnissen wird gekonnt herausgearbeitet. Emilia leidet an Versagensängsten und Schulstress. Emilias Höllenfahrt durch ihre Ängste zeigt erbarmungslose Prüfer (u. A. Paula Diener, Cora Stefen),  deren Ansprüchen niemand gerecht werden kann, übermotivierte Lehrerinnen (Amelie Krause), und verdrängte Selbstmordgedanken. Ihr Lebensgefühl, den Ansprüchen anderer nicht genügen zu können, manifestiert sich besonders deutlich in einer grotesken Schönheitsoperation, die sie entstellt zurücklässt. Die albtraumhaften Szenen, die durch gekonnten Lichteinsatz und stimmungsvolle Musik gestaltet werden, erweisen sich als besonders wirkungsvoll. Zudem belastet Emilia die verfahrene Beziehung zu Michi, einem unerträglichen Macho, eindrücklich verkörpert in einer Hosenrolle von Giuliana Ullo. Emilias Leben erfährt eine entscheidende Wendung, als

Weiterlesen ...

Melanchthon-Schülerpreis für Melina Dilanas und Diana Sämann

Erstmals in seiner 20-jährigen Geschichte wurden gleich zwei Schülerinnen mit dem Melanchthon-Schülerpreis ausgezeichnet. In einer feierlichen Zeremonie in der Gedächtnishalle des Melanchthonhauses wurde den beiden Schülerinnen des MGB der mit jeweils 750 Euro dotierte Preis verliehen. Neben herausragenden schulischen Leistungen sind die Anforderungen des Preises Gemeinsinn, Toleranz, hohe Allgemeinbildung und natürlich gute Kenntnisse über Philipp Melanchthon. Unsere beiden Preisträgerinnen bringen all dies mit und setzten sich in einem Feld von sechs Bewerbern durch. Regierungspräsidentin und Jury-Vorsitzende Nicolette Kressl betonte in ihrer Laudatio die herausragenden Leistungen der Preisträgerinnen.

Weiterlesen ...

1. Preis beim Lions Club–Wettbewerb

Der Lions Club Bruchsal schreibt jährlich den Wettbewerb "Naturwissenschaften-Technik Lehren und Lernen" aus und vergibt dabei immer einen 1., einen 2. und einen 3. Preis für hervorragende Projektarbeiten zum ausgeschriebenen Thema. Das MGB nimmt an diesem Wettbewerb regelmäßig teil, wobei Projektarbeiten der NwT-Klassen 10 oder der Begabten AG der Kursstufe eingereicht werden. 

Am Donnerstag, den 16. Juni  wurden die drei besten Projektgruppen beim Wettbewerb des Lions-Club ausgezeichnet. Der TheoPrax-AG des Melanchthon-Gymnasiums Bretten wurde für das Projekt „Wasseraufbereitung für Entwicklungsländer“ der 1. Preis verliehen, der mit 1000 Euro dotiert ist. Studiendirektor Bernhard Steger und die Mitglieder der TheoPrax-AG konnten im Hotel Ritter in Bruchsal-Büchenau den Preis entgegennehmen. Alle ausgewählten Projekte hatten „Erneuerbare Energien“ als Themenvorgabe. In  einer Kurzpräsentation stellten die mitgereisten Schüler*innen den Mitgliedern des Lions Club Bruchsal ihre Ergebnisse vor und bekamen im Anschluss die Urkunde überreicht. In seiner Ansprache hob Prof. Volker Saile besonders hervor, dass sich die jungen Menschen für Entwicklungsarbeit engagieren und darüber hinaus wissenschaftlich orientiert arbeiten. Nähere Informationen zu diesem Projekt findet man auf der Homepage des MGB.

 

Bericht vom Come Together Projekt (Phase I)

Zu diesem Projekt fanden sich einige Schüler des MGB und der Pestalozzischule der Klassenstufen 6 und 7 zusammen. Bei der Pestalozzischule handelt es sich um eine Schule für Kinder mit Lernschwierigkeiten, während das MGB ein Gymnasium ist. Bei „Come Together“ ging es daher erst einmal darum, dass sich die Schüler kennenlernen können. So konnten Vorurteile zwischen den Schülern der sehr unterschiedlichen Schularten abgebaut werden. Zunächst wurde eine kleine Bewirtung angeboten, damit alle nach dem Schultag kurz ausruhen konnten. Die Schüler gingen dabei zwar höflich, aber noch distanziert miteinander um und es bildeten sich Gruppen. Das änderte sich recht schnell, als einige Gemeinschaftsspiele, von Sozialarbeiter Markus Gewald angeregt, gespielt wurden. Die Schüler arbeiteten zusammen und hatten alle sehr viel Spaß an der Sache, und nachdem sie sich in gemischten Kleingruppen zusammengefunden hatten, ging es an die Stationsarbeit.

Weiterlesen ...

Preisverleihung des Young Women in Public Affairs Award (YWPA) durch den Zonta International-Club in Bruchsal

Laut der Jury war die Bewerberlage junger Frauen durch die umliegenden Schulen diesmal sehr groß. Sehr früh zeigte sich jedoch, dass Jana Freis und Lisa Klimaschewski mit Abstand die aussichtsreichsten Anwärterinnen auf den begehrten und mit einem Geldpreis dotierten Award waren und sie sich früh im Auswahlverfahren von ihren Mitbewerberinnen absetzen konnten. Der 1. Preis ging an Jana Freis aus der Klassenstufe J1, die sowohl langjähriges Mitglied unserer SMV als auch Mitglied im Jugendbeirat der Stadt Bretten ist. Lisa Klimaschewski, ebenfalls aus der J1, wurde mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Sie ist langjähriges Mitglied in unserer SMV und derzeitige Schülersprecherin.
Mit den beiden Preisträgerinnen wurde bei der Preisverleihung nochmals ein Kurzinterview durchgeführt, bei dem beide eindrücklich unter Beweis stellten, dass sie zurecht die vordersten Plätze belegten und für ihr junges Alter äußerst aktiv und engagiert sind. 

Weiterlesen ...

Neue Streitschlichterausbildung am MGB

Im April wurden 19 neue Streitschlichter am MGB ausgebildet. Die engagierten Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 und 9 erfuhren während der drei Ausbildungstage viel über Kommunikation, Empathie, offenes Fragen und Eskalationsstufen, aber auch über das richtige Eingreifen bei Konfliktsituationen und die Vernetzung der Streitschlichtung in der Schule. Das „Eisbergmodell“ oder die „5 Phasen der Mediation“ bilden dabei Grundlagen für eine wertschätzende Gesprächsführung. Nach den theoretischen Ausbildungsanteilen wurde in Rollenspielen geübt. Dabei schlüpften die Teilnehmer abwechselnd in die Rolle der Streitenden und in die der Mediatoren. Durchgeführt wurde die Ausbildung vom Schulsozialarbeiter des MGB, Markus Gewald, der dabei personelle Unterstützung von aktiven Streitschlichtern erhielt. Die Lehrkräfte Eva Betz und Alexander Droß betreuen die neu ausgebildeten Schüler weiter im Alltagsbetrieb. Die Streitschlichtung ist eine wichtige Einrichtung am MGB. Jede zweite Pause sind die Mediatoren für Schülerinnen und Schüler präsent und ansprechbar bei Konfliktsituationen. Die neu ausgebildeten Streitschlichter ergänzen das bestehende Streitschlichter-Team und werden ab dem neuen Schuljahr eingesetzt.

 

Sean Dundee zu Gast in Bretten

Einen Freitagnachmittag, der in Erinnerung bleiben wird, erlebten die Schüler des Melanchthon-Gymnasiums während ihrer Fußball AG am letzten Schultag vor den Pfingstferien, denn kein Geringerer als Ex-Profi Sean Dundee übernahm in der Brettener Schulsporthalle „im Grüner“ zwei Stunden lang das Kommando. Aufgrund des anhaltenden Dauerregens fand die Fußball AG von Sportlehrer Mirco Heinrich nicht wie geplant auf dem Sportplatz statt. Jedoch tat dies der Begeisterung unserer Schüler keinen Abbruch, die dem ehemaligen Profi des Karlsruher SC und FC Liverpool aufmerksam zuhörten und seine Anweisungen mit Begeisterung umsetzten. Bei den Übungs- und Spielformen mischte Sean Dundee selbst kräftig mit und zeigte sich beinahe so fit wie zu seinen aktiven Zeiten.

Weiterlesen ...

Einladung zu den Konzerten der MGB-Chöre und des Sinfonieorchesters

Auswahl 143Antonio Vivaldi, Johannes Brahms und John Rutter, diese drei Komponisten stehen im Mittelpunkt des Geistlichen Konzerts, zu dem die MGB-Chöre und das Sinfonieorchester am Melanchthon-Gymnasium am Freitag, dem 10. Juni und am Samstag, dem 11. Juni ab 20.00 Uhr in die Stiftskirche einladen.

Der Vorverkauf zu beiden Konzerten hat bereits begonnen. Restkarten zu 15,- /(12,-) €, 10,- /(7,-) €, und 8,- /(5,-) € gibt es im Sekretariat des Melanchthon-Gymnasiums und an jedem Schultag in der ersten großen Pause (von 9.05 Uhr bis 9.20 Uhr) im Foyer des MGB.

Das Konzert beginnt mit dem barocken „Gloria“ D-Dur für gemischten Chor, zwei Solistinnen und Orchester von Antonio Vivaldi. Vivaldi komponierte dieses Werk vermutlich zwischen 1713 und 1715 in Venedig für die Gottesdienste des „Ospedale della Pietà“, einem von vier Waisenhäusern, in denen junge Mädchen eine intensive musikalische Ausbildung erhielten. Diese Gottesdienste allerdings wurden von den Einheimischen und deren staunenden Gästen ganz unverhohlen als Konzertattraktion besucht.

Weiterlesen ...

Besuch im frisch renovierten Landtag

„Inoffizielle“ Eröffnung durch Schüler des MGB

Am 03. Mai 2016 besuchten 80 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen sowie der Neigungskurse Gemeinschaftskunde der Jahrgangsstufen 1 und 2 den Landtag in Stuttgart. Als erste Gruppe durften die Schüler sowie die begleitenden Lehrer in das frisch renovierte Landtagsgebäude, das am 11. Mai offiziell eröffnet wird, bevor am 12. Mai der neue Landtag zu seiner konstituierenden Sitzung sowie der Wahl des Ministerpräsidenten zusammentritt. Obwohl an vielen Stellen des Gebäudes noch gearbeitet wurde, konnten sich die Schüler einen Einblick in die neue, transparente und lichtdurchflutete Architektur des Gebäudes machen.

Weiterlesen ...

Konzerte der Big Bands 2016

Big Bands zünden wahres „Feuerwerk“

Sommer 2015, etliche Abiturienten verlassen das MGB und hinterlassen vor allem in der Big Band eine riesige Lücke. Wie soll man diese entsetzliche Lücke füllen, wie soll das bis zu den nächsten Konzerten kompensiert werden, was an Können und Erfahrung verloren geht? Seit 28 Jahren stellt sich Bernhard Pfaus als Bandleader dieser Herausforderung und jedes Jahr fragt man sich, wie es möglich ist, das Niveau zu halten, wenn nicht gar zu toppen.

Unter dem Arbeitstitel „Neustart“ standen die Vorbereitungen für die diesjährigen Konzerte und die Frische war dem gesamten Programm aller drei Bands anzuhören. „Da läuft mir das Herz über“, ruft eine Zuhörerin, so schwappt die Begeisterung der Jazz Youngsters über. Besonders die Soli erweisen sich nicht als profane Böller, sondern gleichen einem Sternregen mit schönen Phrasierungen. Der Dank des Bandleaders an jeden einzelnen  Musiker ist bezeichnend. Dieses „Gut gemacht“ ist ungemein wichtig für das Selbstwertgefühl und so strahlen die Jüngsten um die Wette. Mit der Zugabe, einem knackigen Arrangement von „Smoke on the water“, brennen die Youngsters die Aula förmlich ab, wie das Casino in Montreux am Genfer See, das Deep Purple einst in diesem Song verewigte.

Weiterlesen ...

Die Stadt der Chemie - BASF Ludwigshafen

Ein Bericht von Evelin Bohr und Anabel Dickemann  

Wir, der vierstündige Chemiekurs und sechs Schülerinnen und Schüler des zweistündigen Kurses, besuchten mit unserem Lehrer Bernhard Wendel die BASF in Ludwigshafen. Der bereits pensionierte Werksführer Theodor Weber gab uns zuerst einen kleinen Einblick in  das Arbeiten und Tun innerhalb eines der weltweit bekanntesten Chemiekonzerne. Dadurch  dass wir auch selbst einiges ausprobieren durften, gestaltete sich die Führung spannend und abwechslungsreich. Ausgestattet mit gelben Schutzhelmen, blauen Jacken und Schutzbrillen starteten wir die Werksbesichtigung.

Weiterlesen ...

Unterkategorien

  • Mathematik
  • Deutsch
  • Chor

    logo chor

    Der Chor des Melanchthon-Gymnasiums Bretten

    Leitung: Marianne Abele

    Der MGB-Chor besteht unter seiner derzeitigen Leiterin seit mehr als zwanzig Jahren. Er ist die größte musikalische Arbeitsgemeinschaft des Melanchthon-Gymnasiums.

    Im aktuellen Schuljahr singen 85 Sängerinnen und Sänger aus den Klassenstufen 8 bis 13 im Chor.

    Da am Ende eines Schuljahres die Abiturienten die Schule und damit auch den Chor verlassen, kommen in jedem Jahr neue Sängerinnen und Sänger hinzu.

    Als Schulchor ist der MGB-CHOR stark in das Schulleben  des Gymnasiums integriert. Auftritte bei größeren und kleineren Veranstaltungen der Schule sind ebenso selbstverständlich wie eigene geistliche und weltliche Konzerte.

    Das Repertoire des Chores ist sehr vielseitig. Das Programm reicht von geistlichen Werken aller musikalischer Epochen bis hin zu Madrigalen, Musicalmedleys und Pop- und Rockarrangements - gesungen wird in allen Sprachen.

    Neben den wöchentlichen Chorproben - mittwochs von 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr - findet in jedem Schuljahr eine dreitägige, intensive Probephase in der "Musikakademie Schloss Weikersheim" statt, in der das Jahreskonzert vorbereitet wird.

    mehr...

  • Musical-Kids

    Musical Kids - Chor der Klassen 5 - 7

    Die Musical-Kids sind Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 - 7. Sie erarbeiten unter der Leitung von Marianne Abele mit großem Engagement in jedem Schuljahr ein Musical, das dann zur Aufführung gebracht wird.

    Alle sing-, tanz- und schauspielbegeisterten Unterstufenschüler/innen sind in dieser musikalischen Arbeitsgemeinschaft herzlich willkommen.

    Die Proben finden für alle Mitwirkenden immer montags von 13.00 Uhr bis 13.45 Uhr in der Aula statt.

    Die szenischen Proben für die Schauspieler sind (nach Ansage und in kleineren Gruppen) im Anschluss an die Gesamtprobe von 13.45 Uhr bis 14.30 Uhr.

    Die folgende Liste zeigt die Musicals, die in den vergangenen Jahren aufgeführt wurden:

    2014: Die Zauberharfe
    2013: Das geheime Leben der Piraten
    2011: Das Jahr, in dem Weihnachten fast auf Freitag, den 13. gefallen wäre
    2010: Ausgetickt - Die Stunde der Uhren
    2009: Die Reise mit der Zeitmaschine
    2008: Schwein gehabt!