• MGB-Head No1
  • MGB-Chor

    MGB-Chor

  • Schüleraustausch

    Schüler-Austausche

  • Sinfonieorchester

    Orchester

  • Naturwissenschaft und Technik

    Naturwissenschaft und Technik (NwT)

test1

Test

  1. er
  2. erw
  3. werw

Probentage der Theatergruppe in Bad Rotenfels

Test

#Bildtest Markdown

Markdown Test H3

Zusammen mit dem Leiter der AG, Sven Reinwald, besuchten wir vom 31.01. bis zum 01.02. die Landesakademie für Schulkunst, Schul- und Amateurtheater Bad Rotenfels, um weiter für unser neues Stück zu proben und dieses weiterzuentwickeln. Zum ersten Mal wagen wir nämlich den Versuch, ein Stück selbst zu schreiben bzw. aus den Proben heraus entstehen zu lassen, ganz ohne Textvorlage. Begleitet wurden wir bei diesem Vorhaben von Magdalena Falkenhahn, einer Theaterpädagogin aus München, die zuvor auch mehrere Jahre lang am Karlsruher Staatstheater tätig war.

Weiterlesen ...

Ägypten - Faszination und Geheimnis

ramses 187x140

EIN AUFREGENDER BESUCH IN DER RAMSES-AUSSTELLUNG 

Am 07.02.17 machten wir, die Klasse 6c, mit unseren Lehrerinnen Frau Rehhorn und Frau Fichtner einen Ausflug in die Ramses-Ausstellung „Göttlicher Herrscher am Nil“ ins Badische Landesmuseum Karlsruhe...
Lesen Sie hier den vollständigen Bericht von Marleen und Caitlin (6c) Klassenausflug 6c

Bestnoten für Informatikschüler

Dreimal die Bestnote von 15 Punkten erhielten drei Schüler des Melanchthon-Gymnasiums für ihre erbrachten Leistungen am KIT. Dieses bietet in Zusammenarbeit mit dem RP Karlsruhe ein Schüler- oder Frühstudium an, das es besonders begabten und motivierten Schülerinnen und Schülern aus der Kursstufe des Gymnasiums ermöglicht, schon vor dem Abitur in ein Hochschulstudium hinein zu schnuppern. Neben ihrem normalen Schulunterricht nehmen die drei seit Beginn dieses Schuljahres an ausgewählten Lehrveranstaltungen teil. Sie mussten wie die "richtigen" Studenten sowohl bei den Vorlesungen als auch bei den Übungsgruppen anwesend sein und die gestellten Aufgabenblätter bearbeiten. Mit Werten zwischen 85% und 90% richtig gelöster Aufgaben liegen sie alle deutlich über dem Kursschnitt von etwa 60% und erhalten dafür ein Urkunde und 15 Punkte im Schulfach Informatik, die auch für das Abitur zählen. Des Weiteren haben sie nun die Möglichkeit an einer regulären Prüfung am KIT teilzunehmen, die ihnen nach bestandenem Abitur bei einem Informatikstudium voll angerechnet wird und somit die spätere Studienzeit verkürzen kann.

Einladung zum Eltern-Schüler-Workshop zum Thema „Soziale Medien“ (Jgst. 5 + 6)

Sehr geehrte Eltern,

damit Kinder und Jugendliche einen sicheren und verantwortungsbewussten Umgang mit digitalen Medien lernen, sollten die Heranwachsenden fähig sein, Inhalte kritisch zu beurteilen, mögliche Gefahren zu erkennen und wissen, wie sie sich davor schützen können. Dabei übernehmen Eltern als vertrauensvolle Zuhörer und interessierte Mitlernende eine bedeutende Begleitfunktion.

Im Rahmen des Präventionskonzeptes des Melanchthon-Gymnasiums bieten wir in diesem Schuljahr erstmals den Schülerinnen und Schülern der fünften und sechsten Klassen gemeinsam mit ihren jeweiligen Eltern die Möglichkeit am Eltern-Schüler-Workshop zum Thema „Soziale Medien“ teilzunehmen.

Datum: Mittwoch, 22. März 2017 

Da die Teilnehmerzahl an der Veranstaltung auf 50 Erwachsene begrenzt ist, bitten wir um Verständnis dafür, dass Sie sich für den Workshop bis zum 10. März 2017 verbindlich anmelden müssen. Sie können sich entweder schriftlich über die von den Klassenlehrerinnen bzw. Klassenlehrern verteilten Anmeldevordrucke oder per E-Mail an Herrn Söhner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) über die schuleigenen E-Mail Adresse anmelden.
Hier finden Sie weitere Informationen: Einladung pdf

Einladung zum Eltern-Schüler-Workshop zum Thema „Digitale Spiele“ (Jgst. 7)

Sehr geehrte Eltern,

damit Kinder und Jugendliche einen sicheren und verantwortungsbewussten Umgang mit digitalen Medien lernen, sollten sie sich unbedingt mit den Risiken auseinandersetzen. Hierbei ist es wichtig, dass Jugendliche fähig sind, Inhalte kritisch zu beurteilen, mögliche Gefahren zu erkennen und wissen, wie sie sich davor schützen können. Dabei übernehmen Eltern als vertrauensvolle Zuhörer und interessierte Mitlernende eine bedeutende Begleitfunktion.

Im Rahmen des Präventionskonzeptes des Melanchthon-Gymnasiums bieten wir in diesem Schuljahr den Schülerinnen und Schülern der siebten Klassen mit ihren jeweiligen Eltern die Möglichkeit am Eltern-Schüler-Workshop zum Thema „Digitale Spiele“ teilzunehmen.

Datum: Dienstag, 21. März 2017

Da die Teilnehmerzahl an der Veranstaltung auf 25 Erwachsene begrenzt ist, bitten wir um Verständnis dafür, dass Sie sich für den Workshop bis zum 10. März 2017 verbindlich anmelden müssen. Sie können sich entweder schriftlich über die von den Klassenlehrerinnen bzw. Klassenlehrern verteilten Anmeldevordruck oder per E-Mail an Herrn Söhner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) über die schuleigenen E-Mail Adresse anmelden.
Hier finden Sie weitere Informationen:  Einladung pdf

Polenaustausch – Vorbereitungen

Im Rahmen unseres kommenden Austauschs in den nächsten Wochen haben wir uns bereits mit den verschiedenen Aspekten unseres Reiseziels – Polen – auseinandergesetzt. In mehreren Gruppen haben wir uns mit der Geschichte und der Kultur und den Sehenswürdigkeiten Polens beschäftigt. Da ungefähr mehr als die Hälfte der Klasse den Musikzug gewählt hat, war auch die polnische Musik für uns sehr interessant. In zwei Doppelstunden konnten wir dann vortragen, was wir recherchiert hatten. Eine Gruppe stellte anstatt eines Vortrags eine kulinarische Spezialität aus Polen vor und kochte, während die anderen Schüler präsentierten, Pierogi für uns alle. Wir erfuhren einige interessante Fakten über Polen und seine Hauptstadt Warschau und hoffen, dass wir durch diesen Austausch noch mehr dazulernen können. Die Ziele unseres Austausches sind vor allem, uns eine andere Kultur anzuschauen, aber auch die interkulturelle Verständigung zu fördern. Je mehr wir erfahren haben, desto gespannter sind wir, unsere „Nachbarn“ endlich besser kennenzulernen. Wir sind froh diese Chance nutzen zu dürfen und hoffen, dass dies ein unvergessliches Erlebnis für uns alle wird.

(Caroline Münzker und Lea Schick)

Lesen auf höherer Ebene!

Beeindruckende Unterschiede konnten die Hörer beobachten, als am 21. Februar der 58. Vorlesewettbewerb der 6. Klassen aller Schulen, den die Stiftung Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausrichtet, in die nächste Runde ging: ein Wettbewerb, in dem es die Schulsieger des Bezirks  miteinander aufnahmen. Mit wertschätzender Moderation wurden die 12-Jährigen im Stadt-Medien-Zentrum Karlsruhe durch den Vormittag geführt. Das Motto „Sein-Schein-Schwein (gehabt)“ half  sicherlich den Teilnehmern ihre Aufregung zu bezwingen. 19 Kinder, davon fünf Jungen, trugen der Jury ihre 3-minütigen, vorbereiteten Texte vor. Darauf folgte ein Stechen der zehn Besten mit einem fremden Text. Den Sieg auf dieser Ebene trug das Thomas-Mann-Gymnasium Stutensee heim. Jedes teilnehmende Kind erhielt eine Teilnehmerurkunde sowie eine Jugendzeitschrift und ein Buchgeschenk. Malte Dörr, der mit den „Zeitdetektiven“ von Fabian Lenk für das Melanchthon-Gymnasium am Start war, bescheinigt den Organisatoren gute Arbeit. (Ursula Heymanns)

 

David Telge, Preisträger des Landeswettbewerbs Mathematik, im Interview

Zunächst räumen wir im Interview mit einigen Vorurteilen auf: David ist alles Andere als eine Inselbegabung. Er erweist sich als offener, sympathischer und humorvoller junger Mann mit vielfachen Interessen. David ist begeisterter Skifahrer, spielt Tischtennis im Verein und ist Mitglied des Sinfonieorchesters am MGB. Seine herausragenden Leistungen im Fach Mathematik und eben auch im Landeswettbewerb basieren auf drei Faktoren: Erstens ist da die Begeisterung für die Ästhetik der Mathematik. David schätzt die Klarheit dieser Wissenschaft und hat Vergnügen an eleganten Lösungen für komplexe Probleme. Zweitens braucht es Durchhaltevermögen. Auch für die zweite Runde des Wettbewerbs, für die er sich durch die Auszeichnung in der ersten Runde qualifizierte, investierte er mindestens vier Stunden. Dabei war ihm das Arbeiten in kürzeren Phasen wichtig, um immer wieder neu an die ihm gestellten Aufgaben heranzugehen. Distanz zur Materie verschafft also durchaus auch einen gewissen Überblick und eröffnet neue Möglichkeiten. Drittens sind da Begabung und die tägliche Praxis.

Weiterlesen ...

Expertenvortrag bei den Neigungskursen Wirtschaft J1

Existenzgründung, Unternehmensstrukturen, Gründerpersönlichkeiten und Gründerkultur in Deutschland und der Welt sind zur Zeit Themen bei den beiden Neigungskursen Wirtschaft J1. Am Freitag den 10. Februar 2017 bekamen die beiden Kurse von Sandra Fichtner hierzu hautnah eine Gründungsgeschichte geschildert. Zu Besuch war Dr. Benedikt Link von „Neue Masche“, der den Jugendlichen von seinen Erfahrungen mit seinem Start-Up Unternehmen berichtete. Dem 90-minütigen Vortrag hörten die insgesamt knapp 40 Schüler und Schülerinnen  interessiert zu. Zuerst gab Herr Link eine Übersicht über große Start-Ups in Deutschland und Europa  sowie deren Entwicklung in den letzten Jahren. Anschließend stellte er den perfekten Verlauf einer Gründung dar und erläuterte den Schülern, worin hierbei die Schwierigkeiten liegen. Im Anschluss berichtete Herr Link von seinen ganz persönlichen Erfahrungen als Gründer von „Neue Masche“ (www.neuemasche.com). Er erläuterte seine Vorstellungen von moderner Unternehmensführung, Kreativität und Innovation.

Weiterlesen ...

Werksführung bei Daimler in Sindelfingen

Die Begabten–AG des MGB arbeitet in diesem Jahr mit dem Entwicklungshilfeverein Claim for Dignity e.V. zusammen. Durch diese Zusammenarbeit konnten die Schüler unter anderem den Kontakt zu einem Mitarbeiter bei Daimler knüpfen. Dieser organisierte eine Werksführung in der PKW-Produktion in Sindelfingen. Zunächst hatten die Schüler die Möglichkeit, sich im Kundencenter vorab über das Werk und die Produkte zu informieren. Zu Beginn der Führung schaute die Gruppe einen kurzen Film über das Werk, der auch Bereiche zeigte, die ansonsten für Besucher nicht zugänglich sind, wie zum Beispiel die Abteilung für Design und Entwicklung. Darauf ging es mit einem werkseigenen Bus zu den Produktionshallen im Inneren des Werks. Den ersten Halt legte die Gruppe beim Karosserie-Rohbau ein. Dort präsentierte man der Schülergruppe die nahezu vollautomatisierte Produktion der Karosserien. Hier gab es für die Schüler die Möglichkeit, an bestimmten Stellen selbstständig den Robotern bei ihrer Arbeit zuzusehen. Als Nächstes fuhren die Schüler zum Innenausbau, wo man die Produktion durch Menschen am Fließband von einer erhöhten Besucherplattform beobachten konnte. Die zweistündige Führung hinterließ bleibende Eindrücke. 

Betriebsbesichtigung bei BGT Bischoff Glastechnik AG

Am 13.02.2017 besichtigten 26 neugierige Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b mit ihrem Gemeinschaftskundelehrer Rüdiger Söhner das Unternehmen BGT Bischoff Glastechnik AG in Bretten, um einen Einblick in die Produktionsabläufe und die Produkte des Weltunternehmens zu erhalten. Gleichzeitig diente die Betriebsbesichtigung als Vorbereitung auf das im April anstehende Praktikum im Rahmen der Berufsorientierung am Gymnasium.

Mit viel Fachwissen und voller Begeisterung führte Jürgen Gropp die Klasse, die mit grellen Warnwesten auch bei der Belegschaft des Unternehmens für Aufsehen sorgte, durch die Produktionsstätten. Die Reise in die Welt der Glastechnik führte die Jugendlichen zuerst ins Basislager, in das täglich 20 Tonnen Glas geliefert werden. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler riesige Glasplatten bestaunen, die in den verschiedenen Produktionshallen weiterverarbeitet werden. Herr Gropp berichtete stolz von den Aufträgen, die die Firma weltweit umsetzt. Zu den bekanntesten und renommiertesten Bauprojekten mit Funktions- und Spezialgläsern von BGT zählen die Elbphilharmonie in Hamburg, die Central Library in Seattle, die Messe in Mailand oder auch das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart.

Weiterlesen ...

Instrumentalkonzert 2017

Auf eine musikalische Reise durch Zeit und Raum entführten die Musiker und Musikerinnen des Melanchthon-Gymnasiums ihr Publikum am letzten Wochenende. Mit Stücken aus vergangenen und gegenwärtigen Epochen und von verschiedenen Ecken des Planeten präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Streicherklassen sowie die Unter- und Mittelstufenorchester ein abwechslungsreiches Programm. Die Streicherklasse 5b eröffnete das Konzert mit altbekannten Klängen in einer etwas umgestalteten Aula. Stilvoll mit Hemd und Kragen meisterten schon die Jüngsten ihren ersten Auftritt, die erst vor einem halben Jahr mit dem Erlernen ihres Instruments begonnen haben. Unter der Leitung von Carolin Wandel strichen sie mit selbstsicheren Bewegungen über die Saiten und blieben auch bei jazzigen Rhythmen wie dem „Open String Samba“ cool. Für Überraschung und Sprachlosigkeit im Saal sorgte außerdem der Jugend-Musiziert-Preisträger David Scheibler. Gleich einem Wunderkind spielte der Fünftklässler virtuose Läufe von Chopin mit Leichtigkeit. 

Die musikalische Weltreise wurde fortgesetzt durch die Streicherklasse 6b, die das andächtig lauschende Publikum mit einem puertorikanischen Volkslied in südlichere Gefilde lockte und von dort aus zurück über den großen Teich nach Israel. Deutlich gelang es den Sechstklässlern, verschiedene Klangcharakter, von dramatisch bis melancholisch, herauszuarbeiten.

Nach einem tänzerisch von vier Cellisten und einer Cellistin gespielten Vivaldi ging es weiter mit der Piccola Camerata, sensationell dirigiert von Robert Gervasi. Schon die Paukenschläge zu Beginn des ersten Stücks ließen dessen majestätisches Temperament vorausahnen, und das Publikum wurde nicht enttäuscht. So bewiesen auch die neun Solisten und das Orchester, wie humorvoll selbst ein barockes Werk von Händel gespielt werden kann.

Weiterlesen ...

Spendenaktion: Lebensmittel für den Brettener Tafelladen

Eine gute Tradition zeigt Wirkung. So viele Kisten wie nie zuvor konnten die Schülerinnen und Schüler der SMV dem Brettener Tafelladen übergeben. Informieren, aktivieren, sammeln, ordnen, stapeln und schließlich einladen. Das bedeutete für die Jugendlichen eine Menge Arbeit, die sie mit Engagement und Freude auf sich nahmen. Achim Lechner, Dienststellenleiter des Diakonischen Werks, wies darauf hin, dass die soziale Verantwortung der Bürgerinnen und Bürger Brettens für den Tafelladen von existenzieller Bedeutung sei, denn der Tafelladen erhalte weder von der Stadt, dem Land oder dem Bund Zuschüsse. Eva Bajus, Leiterin des Tafelladens Bretten, freute sich nicht nur über die 39 Kisten mit unverderblichen Lebensmitteln und Hygieneartikeln, die sich im Foyer des MGB stapelten. Sie äußerte auch ihre Begeisterung über die Tatsache, dass das Interesse an Praktikumsstellen seitens des MGB sehr groß sei und sie bei der Besetzung nie Probleme habe. Auch Schulleiterin Elke Bender lobte ihre Schülerinnen und Schüler, vor allem Evelin und Vivien Bohr, die mit viel Einsatz die Aktion organisierten. Auch bei den Elternabenden  wurden vor allem größere und schwere Spenden mitgebracht. Das Bewusstsein für die Notlage einiger ist in Bretten also durchaus ausgeprägt und wird sich auch in den nächsten Jahren wieder im Rahmen der Spendenaktion des MGB zeigen können. (ms) 

Lesewettbewerb: Achtung, ansteckend!

Die Freude am Lesen sollte ansteckend bleiben – auch im Zeitalter von Smartphone und PC-Spielsucht. Einen Baustein dazu bietet der Lesewettbewerb des Deutschen Buchhandels jedes Jahr, wenn sich die Sechstklässler im Land lesend aneinander messen. Ihre Lesekompetenzen bewiesen die Sechstklässler des Melanchthon-Gymnasiums auch in diesem Schuljahr. Die Klassensieger, die in vielen Vorlesestunden aus ihren Klassen hervorgegangen waren,  wurden zum Wettbewerb auf der Schulebene  geladen. Gelesen werden musste ein Ausschnitt aus einem selbstgewählten Jugendbuch, den jeder Leser auch frei kommentierte. Nach einem Stechen unter zwei Rivalen konnte Malte Dörr aus Büchig zum Schulsieger gekürt werden.

MGB sichert sich Double beim Oberstufencup

Riesengroß war die Freude sowohl bei den Mädels als auch bei den Jungs des MGB, nachdem sich beide Mannschaften in spannenden Finalspielen den Wanderpokal des Brettener Oberstufencups holten. Aufgrund der regen Beteiligung an der von Sportlehrer Mirco Heinrich geleiteten Fußball AG ging das MGB mit insgesamt drei Mannschaften beim Hallenfußballturnier der Brettener Gymnasien an den Start. Neben dem Spaß und Ehrgeiz beim gemeinsamen Fußballspiel und sportlichen Wettkampf stand auch der integrative Aspekt im Vordergrund. Gleich sechs Schüler aus unseren Vorbereitungsklassen für Flüchtlingskinder, die bereits seit einigen Monaten regelmäßig an der AG teilnehmen,  verstärkten und bereicherten unsere Mannschaften. Seit ihrer ersten AG Teilnahme im Herbst des vergangenen Jahres erfahren sie nicht nur die Wertschätzung ihrer Mitschüler, sondern es haben sich schnell erste interkulturelle Freundschaften entwickelt.

Weiterlesen ...

Schulinterne Fortbildung „Spielekiste“

Soziales Lernen ist ein elementarer Bestandteil der Klassenlehrerstunden in den Klassen 5-8. Unterstützend dazu gibt es am MGB jetzt einige „Spielekisten“ mit umfassendem Spielmaterial. Die Anschaffung derselben wurde finanziell vom Förderverein der Schule unterstützt. Sport- und Mathematiklehrer Jan Fell sowie Schulsozialarbeiter Markus Gewald schulten an einem Nachmittag interessierte Lehrerinnen und Lehrer. Diese lernten die  umfassenden Möglichkeiten dieser „Spielekisten“ für die Gestaltung von Unterrichts- oder Klassenlehrerstunden kennen. Mit Hilfe von Seilen, Bällen, Augenbinden, Planen oder Bambusstäben lassen sich viele verschiedene Spielsituationen herstellen, in denen Schülerinnen und Schüler Zusammenarbeit, Rücksichtnahme, Absprache oder Vertrauen spielerisch erleben und lernen. Die Spielekisten und die dazu gehörenden Anleitungen sind stets verfügbar und werden fortlaufend erweitert.

 

Abiturjahrgang 2016 spendet für Muskelkranke und die eigene Schule

Nach dem überaus gelungenen Abiball im letzen Jahr haben die Schüler beschlossen, das verbliebene Guthaben für zwei Projekte zu spenden. Der Verein „Philipp & Freunde – SMA Deutschland e.V.“ wurde mit 2.125 Euro bedacht. Diese Spende wird zur Unterstützung von Familien mit muskelkranken Kindern verwendet, um die Lebensqualität zu verbessern. Philipp Kolodzig ist Namensgeber des Vereins und leidet an spinaler Muskelatrophie. Er wird dieses Jahr das Abitur am MGB absolvieren. Bei der zweiten Spende handelt es sich um die Idee, der Schule „Danke“ zu sagen. Für das grüne Klassenzimmer im MGB wurde eine Felsenbirne als Schattenspender gestiftet. Dadurch konnten die Abiturienten der Schule etwas zurück geben und ihren Jahrgang verewigen.

 

Informatik Wettbewerb am MGB

Wie kann man mit fünf Kerzen die Zahl 11 auf einem Geburtstagskuchen darstellen? Wie sieht der richtige Weg einer Kugel im 3-D-Labyrinth aus? Ist der Biber bei seiner vegetarischen Schnitzeljagd erfolgreich? Mehr Kinder und Jugendliche denn je starteten beim Informatik-Biber 2016 und stellten sich Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades von Fragen rund um IP-Adressen bei einem Multiplayerspiel bis hin zu Aufgaben über die Eigenschaften von Bonbonnieren oder die Bedeutung von Flaggen am Strand. 

Seit seiner Premiere im Wissenschaftsjahr 2006 verzeichnet der größte Informatik-Wettbewerb Deutschlands alljährlich neue Rekordzahlen. Nach knapp 250.000 Teilnahmen im letzten Jahr waren in diesem Jahr knapp 290.000 Kinder und Jugendliche dabei und das rund um den Globus: nicht nur Schülerinnen und Schüler in Deutschland, sondern auch von deutschen Schule z.B. aus Mountain View (USA), Quito (Ecuador), Lissabon (Portugal), Shanghai (China) oder Accra (Ghana) stellten sich online den Biber-Aufgaben.

Auch das Melanchthon-Gymnasium nahm wieder an dem Online-Wettbewerb teil und steigerte die eigene Teilnehmerzahl auf rund 350 Schülerinnen und Schüler. Von diesen dürfen sich in diesem Jahr 3 Schülerinnen und Schüler über einen hervorragenden 1.Platz und weitere 17 über einen 2.Platz in ihrer jeweiligen Klassenstufe freuen. Alle erhielten von den Organisatoren eine Urkunde und einen kleinen Sachpreis als Anerkennung für ihre sehr guten Ergebnisse. Eine Urkunde für den erzielten 3. Rang gab es noch für 91 und eine Anerkennungsurkunde für 127 Schülerinnen und Schüler des Melanchthon-Gymnasium.

Weiterlesen ...

Neigungskurs Gemeinschaftskunde beim Bundesverfassungsgericht

Der Neigungskurs Gemeinschaftskunde der J1 des MGB besuchte am 25.01.2017 eine Verhandlung des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe. An diesem Tag wurde, wie bereits am Vortag, die Verfassungsbeschwerde von fünf Kleingewerkschaften gegen das im Juli 2015 erlassene Tarifeinheitsgesetz verhandelt. „Das Gesetz zur Tarifeinheit fügt eine neue Kollisionsregel in das Tarifvertragsrecht ein. Sie greift, wenn sich die Geltungsbereiche nicht inhaltsgleicher Tarifverträge verschiedener Gewerkschaften in einem Betrieb überschneiden“ (Zitat BverfG). Nach Ansicht der Gewerkschaften verstößt das Gesetz gegen das in Art. 9 Abs. 3 GG verankerte Recht auf Koalitionsfreiheit.

Weiterlesen ...

Loeffelstielzchen feiern Philipp Melanchthons Geburtstag

Die Loeffelstielzchen, also die AG für Alte Musik und Kultur am Melanchthon-Gymnasium Bretten, gaben am Wochenende ein denkwürdiges Konzert zu Ehren ihres Schulpatrons. Die Musik des 16. Jahrhunderts, gespielt auf originalgetreuen Instrumenten und die Gaukler ließen eine einzigartige Epoche lebendig werden. 

Ausgestattet mit beeindruckender Allgemeinbildung und Charisma geleitete Spielgraf Bernardo von der Notenweyde (StD Bernhard Wendel) das Publikum durch die Geschichte Europas und machte gar einen Abstecher ins ferne China. Unterstützt von einer Gefolgschaft aus hochkarätigen Gauklern und Musikanten nahm er das Publikum mit auf eine Reise in die Zeit Melanchthons, dessen Geburtstag durch diese anregende und lebendige Performance mit einem rauschenden Fest gebührend gefeiert wurde. Besonders eindrucksvoll wirkten die Gesangsstücke in deutscher, französischer, spanischer oder türkischer Sprache. Sie wurden mit großer Einfühlung präsentiert und lösten gar Heimweh unter dem ein oder anderen aus. Das Leid der Zivilbevölkerung während der unzähligen Italien- und Türkenkriege kam ebenso zum Ausdruck wie die überschäumende Lebensfreude, die diesem Leid entgegengesetzt wurde. Denn die Musik war, wie der Spielgraf so schön sagte, zu dieser Zeit Ausdruck des Lebens. Das Ensemble bot im wahrsten Sinne des Wortes „Musik, die zum  Verweilen einlädt“.

Weiterlesen ...

Exzellente Leistungen im Bereich Mathematik

Diese Woche erhielten sechs Schüler*innen des Melanchthon-Gymnasiums ihre Zertifikate für hervorragende Leistungen in der Zertifikatsklausur der Universität Karlsruhe. Das MINT-Kolleg der Universität Karlsruhe bietet diese freiwillige Zertifikatsklausur für die am Vertiefungskurs Mathematik teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe des Gymnasiums an. Über eintausend Schülerinnen und Schüler nahmen landesweit an der Klausur der verschiedenen Universitäten teil. Dieses Jahr konnten sich zwei Kandidaten des MGB unter den ersten zwanzig platzieren und allen MGBlern wurden exzellente Leistungen attestiert, da sie sich im ersten Drittel des Bewertungsspiegels wiederfinden. Das sehr gute Abschneiden in der Zertifikatsklausur kann für die Bewerbung um einen Studienplatz in Anrechnung gebracht werden. Die Schülerinnen und Schüler werden von Oberstudienrat Werner Parsch bildlich ausgedrückt auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Mathematik mitgenommen. Auf dieser erleben sie zum Beispiel die Ästhetik eines eleganten Beweises, genießen den Erkenntnisgewinn eines wohl formulierten abstrakten Prinzips und lernen die Mathematik als wunderbare Schule des Denkens kennen.

Weiterlesen ...

Bericht über die Exkursion zum Bundesverfassungsgericht

Lesen Sie hier einen Bericht einer Schülerin aus J1: Im Rahmen meiner GFS im Fach Gemeinschaftskunde durfte ich eine Exkursion zum Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe organisieren. Meine Aufgabe war es, das Verfassungsgericht zu kontaktieren, einen Termin für die Führung vor Ort zu vereinbaren, sowie im Vorfeld unsere Anfahrt mit der Bahn zu planen. Nach einigen Absprachen mit Oberamtsrat Herrn Stadtler stand unser Besuchstermin fest. Am Freitag, den 13.01.2017, machten wir, der Gemeinschaftskunde-Kurs von Herrn von Hörsten, uns auf den Weg. Bei der Einlasskontrolle der Bundespolizei mussten alle Teilnehmer ihren Personalausweis vorzeigen, welcher dann mit der Teilnehmerliste, die ich dem Gericht bereits zwei Wochen vor dem Termin hatte zukommen lassen, abgeglichen wurde. Außerdem wurden wir untersucht und unsere Taschen durchleuchtet.

Weiterlesen ...

Unterkategorien

  • Mathematik
  • Deutsch
  • Chor

    logo chor

    Der Chor des Melanchthon-Gymnasiums Bretten

    Leitung: Marianne Abele

    Der MGB-Chor besteht unter seiner derzeitigen Leiterin seit mehr als zwanzig Jahren. Er ist die größte musikalische Arbeitsgemeinschaft des Melanchthon-Gymnasiums.

    Im aktuellen Schuljahr singen 85 Sängerinnen und Sänger aus den Klassenstufen 8 bis 13 im Chor.

    Da am Ende eines Schuljahres die Abiturienten die Schule und damit auch den Chor verlassen, kommen in jedem Jahr neue Sängerinnen und Sänger hinzu.

    Als Schulchor ist der MGB-CHOR stark in das Schulleben  des Gymnasiums integriert. Auftritte bei größeren und kleineren Veranstaltungen der Schule sind ebenso selbstverständlich wie eigene geistliche und weltliche Konzerte.

    Das Repertoire des Chores ist sehr vielseitig. Das Programm reicht von geistlichen Werken aller musikalischer Epochen bis hin zu Madrigalen, Musicalmedleys und Pop- und Rockarrangements - gesungen wird in allen Sprachen.

    Neben den wöchentlichen Chorproben - mittwochs von 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr - findet in jedem Schuljahr eine dreitägige, intensive Probephase in der "Musikakademie Schloss Weikersheim" statt, in der das Jahreskonzert vorbereitet wird.

    mehr...

  • Musical-Kids

    Musical Kids - Chor der Klassen 5 - 7

    Die Musical-Kids sind Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 - 7. Sie erarbeiten unter der Leitung von Marianne Abele mit großem Engagement in jedem Schuljahr ein Musical, das dann zur Aufführung gebracht wird.

    Alle sing-, tanz- und schauspielbegeisterten Unterstufenschüler/innen sind in dieser musikalischen Arbeitsgemeinschaft herzlich willkommen.

    Die Proben finden für alle Mitwirkenden immer montags von 13.00 Uhr bis 13.45 Uhr in der Aula statt.

    Die szenischen Proben für die Schauspieler sind (nach Ansage und in kleineren Gruppen) im Anschluss an die Gesamtprobe von 13.45 Uhr bis 14.30 Uhr.

    Die folgende Liste zeigt die Musicals, die in den vergangenen Jahren aufgeführt wurden:

    2014: Die Zauberharfe
    2013: Das geheime Leben der Piraten
    2011: Das Jahr, in dem Weihnachten fast auf Freitag, den 13. gefallen wäre
    2010: Ausgetickt - Die Stunde der Uhren
    2009: Die Reise mit der Zeitmaschine
    2008: Schwein gehabt!