• MGB-Head No1
  • MGB-Chor

    MGB-Chor

  • Schüleraustausch

    Schüler-Austausche

  • Sinfonieorchester

    Orchester

  • Naturwissenschaft und Technik

    Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Begabten-AG des MGB Sieger beim TheoPrax Preis 2017

In der Begabten-AG am Melanchthon Gymnasium finden sich jedes Schuljahr Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 2 zusammen, um nach der TheoPrax-Methodik ein Projekt für einen externen Auftraggeber durchzuführen. Dabei werden nicht nur theoretische Inhalte des Projektmanagements erlernt, sondern auch Kompetenzen wie Teamfähigkeit, eigenverantwortliches Arbeiten, Kreativität und Durchhaltevermögen. Im Schuljahr 2016/17 fanden sich unter der Leitung von StD Bernhard Steger acht Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 2 zusammen, um sich im Auftrag des Vereins Claim for dignity e.V. aus Stuttgart mit der Trinkwasseraufbereitung in Entwicklungsländern auseinanderzusetzen. Ziel des Projekts war es, eine Trinkwasseraufbereitungsanlage zu entwickeln, die auch von einem Laien zusammengebaut werden kann und völlig autark arbeitet. Im Dialog mit Michael Schliep (Vorstand Claim for dignity e.V.) einigte man sich darauf, das Projekt in einem weiteren Jahr zu vervollständigen. Bei der Abschlusspräsentation im Juli 2017 zeigte sich der Auftraggeber sehr zufrieden mit den erreichten Ergebnissen, für die sich Michael Schliep ausdrücklich bedankte. Er entschied sich des Weiteren, für das kommende Schuljahr 2017/18 ein Folgeprojekt für die 10. Klassen in Auftrag zu geben. Die Schülerinnen und Schüler bewarben sich anschließend mit ihrer Projektarbeit für den TheoPrax Preis 2017. Dieser Preis wird jedes Jahr von der TheoPrax Stiftung ausgeschrieben – im Jahr 2017 erstmals weltweit. Mit dem eingereichten Projekt „Wasseraufbereitung in Entwicklungsländern“ gewann  die Begabten-AG des MGB in der Kategorie Gymnasium den mit 700€ dotierten Preis und musste sich dabei einer Konkurrenz von über 50 eingereichten Projekten stellen. 

Die Preisverleihung fand am Donnerstag, dem 23. November 2017, im TheoPrax-Zentrum am Fraunhofer Institut für Chemische Technologie ICT in Berghausen statt. Nach der Ansprache von Dörthe Krause, Vorstand der TheoPrax Stiftung, hielt die Abteilungsleiterin von Trumpf GmbH + Co. KG, Kathrin Anandasivam, die Laudatio. In ihrer Rede betonte sie die Bedeutung von Projekten, die nach der TheoPrax Methodik durchgeführt werden. Diese auch im Schulalltag umzusetzen, sei eine Herausforderung für alle Beteiligten - Schüler wie Betreuer – gleichzeitig, aber auch eine Chance, schon früh Erfahrungen in den Bereichen zu sammeln, die im Studium bzw. in der Ausbildung immer mehr in den Vordergrund rücken: Teamarbeit, Verlässlichkeit, Kreativität, strukturiertes und eigenverantwortliches Arbeiten. Nach einer kurzen Präsentation der Ergebnisse überreichte Dörthe Krause das Preisgeld an den Teamsprecher Daniel Schild und die Schulleiterin des MGB, Elke Bender, erhielt die Siegerurkunde.