• MGB-Head No1
  • MGB-Chor

    MGB-Chor

  • Schüleraustausch

    Schüler-Austausche

  • Sinfonieorchester

    Orchester

  • Naturwissenschaft und Technik

    Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Vortrag „Hungern war Gestern!“ von Kera Rachel Cook

Im Rahmen der Präventionsarbeit am Melanchthon-Gymnasium und mit Unterstützung des Fördervereins konnte das ehemalige Model Kera Rachel Cook am 25.10.2017 bereits zum zweiten Mal einen Vortrag vor interessierten Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 9 über Essstörungen und die Auswirkungen eines medial bestimmten Schönheitsbildes halten. Lesen Sie hier den Bericht zweier Neuntklässler:

Die 29-Jährige berichtete, auf welchem Weg sie zum Modelbusiness kam und wie sie das Modeln veränderte und wie es ihr schadete. Die einstige Kandidatin von Germany’s Next Topmodel schilderte den Schülerinnen und Schülern, dass sie als junge Erwachsene bei einem Talentworkshop teilnahm, worauf sie von einigen Modelagenturen eingeladen wurde. Diese wollten jedoch, dass sie abnimmt um der Norm eines Models zu entsprechen. Daraufhin besuchte sie regelmäßig Fitnessstudios und hielt strenge Diäten ein. Um nun den Durchbruch als Model zu schaffen, nahm sie an Germany’s Next  Topmodel teil. Hier schaffte es sie unter die Top 20. Eigentlich ein großer Erfolg, doch Kera sah dies anders. Im Interview mit ihr sagte sie dazu: „Für mich war es kein Erfolg. Ich sah mich als zu dick, um gewinnen zu können, als zu hässlich.“ Nach einiger Zeit entwickelte sich daher eine schwere Essstörungen, die in der Form einer Bulimie auftrat und ihr über Jahre das Leben schwer machte. Durch mehrere Aufenthalte in Kliniken besserte sich dies und sie fasste den Entschluss Übergrößenmodel zu werden. Mit der Zeit wurde sie ein international angesehenes Plussize-Model. Sie erklärte den Schülerinnen und Schülern aber auch, dass sie diese Arbeit mit der Zeit immer mehr belastete und sie sich dazu entschloss, ihre Kariere zu beenden. Hierzu sagte sie: „Man kann als Model sich einfach nicht selbst lieben, man muss immer nach der Pfeife anderer tanzen und egal, was von dir verlangt wird, du musst es tun.“

 Nach diesem Vortrag über ihr Leben präsentierte sie den Schülerinnen und Schülern mehrere Studien rund ums Thema Aussehen und Zufriedenheit bei Jugendlichen. Es ging hierbei vor allem um die Schönheitsideale, die jedem Einzelnen in Magazinen und Sozialen Medien vermittelt werden und wie sich diese auf die Psyche eines Teenagers auswirken. Frau Cook appellierte am Ende der Diskussion an die Schülerinnen und Schüler, dass das Wichtigste an einem Menschen der Charakter sei und nicht das Aussehen. Sie erntete dafür viel Beifall aus den Reihen der Neuntklässler. Danach durften noch Fragen an Frau Cook gestellt werden, die sie offen beantwortete.

Abschließend lässt sich sagen, dass viele Schüler und Schülerinnen dem Thema großes Interesse widmeten und den Vortrag sehr gelungen und notwendig fanden. So sagte Nico Sternberger aus der Klasse 9b: „Ich fand es schon einen guten Vortrag, da immer mehr von unserer Generation auf Instagram oder Snapchat einem Weltbild verfallen, das nur auf Oberflächlichkeiten beruht.“ Aleyna Yurdakul aus der 9d berichtete: „Ich hab einige wichtige Dinge aus dem Vortrag mitgenommen und die Geschichte von Kera hat mir gezeigt, dass ich mit mir einfach zufrieden sein sollte, so wie ich halt bin.“

Der MGB Förderverein und alle Schüler der neunten Klasse bedanken sich bei Kera Rachel Cook für ihren Vortrag und hoffen, dass sie uns auch im nächsten Jahr einen Besuch abstattet.

Florian Ertl/Gianluca Panzer (9d)