• MGB-Head No1
  • MGB-Chor

    MGB-Chor

  • Schüleraustausch

    Schüler-Austausche

  • Sinfonieorchester

    Orchester

  • Naturwissenschaft und Technik

    Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Gäste aus Polen am MGB

polen 2017.jpgLesen Sie hier einen von beteiligten Schülerinnen verfassten Bericht über den deutsch-polnischen Schüleraustausch vom 19.05 bis 27.05.2017 in Bretten. 

Nach einer langen Zeit des Wartens durften die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 d ihre polnischen Austauschpartner am Freitag, den 19.05.2017 spät abends auf dem Bahnhof in Bretten begrüßen. Der erste Teil des deutsch-polnischen Austauschprogramms hatte bereits Ende März in Warschau und Danzig stattgefunden. In dieser Zeit hatten sich bereits zahlreiche Freundschaften ergeben, so dass viele der deutschen Schülerinnen und Schüler sich auf den zweiten Teil des Austauschprogramms freuten, der in Bretten stattfinden sollte.

Am ersten Abend durften die polnischen Austauschpartner die deutschen Familien kennen lernen. Das folgende Wochenende wurde für unterschiedliche Unternehmungen mit den Gastfamilien genutzt. So standen auf dem Familienprogramm vom Wochenende Tagesausflüge nach Tripsdrill, Besuche von Bundesligaspielen in Hoffenheim und Dortmund, Grillpartys und viele weitere Unternehmungen.

Am Montag wurde die Austauschklasse mit ihren Lehrerinnen, Frau Tracz und Frau Gadomska, von der Schulleiterin des MGB herzlich begrüßt. Elke Bender betonte in ihrer Rede den besonderen Charakter des Austauschs und lobte das vielfältige und interessante Programm. Besonderer Dank galt den betreuenden Lehrerinnen und Lehrern, Rüdiger Söhner und Katja  Witt, die diesen besonderen Austausch erst möglich machten. Danach stellten die Schülerinnen und Schüler des Melanchthon-Gymnasiums ihre Schule vor. Außerdem durften die polnischen Austauschpartner am deutschen Unterricht teilnehmen. Das Programm am Nachmittag sah eine Stadtführung mit den historischen Besonderheiten der Stadt Bretten und einen Empfang im Rathaus vor. Dort wurden die Austauschpartner sehr herzlich von Oberbürgermeister Martin  Wolff empfangen.

Am Dienstagmorgen fuhren alle gemeinsam nach Mannheim und Ludwigshafen. Während eine Schülergruppe am Vormittag die BASF („Badische Anilin- & Soda-Fabrik“) besichtigte und insbesondere die vielfältigen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens kennen lernen konnte,  erlebte die zweite Schülergruppe einen interessanten Vormittag in Mannheim. Schülerinnen und Schülern des MGB hatten im Vorfeld des Austauschprogramms MP3-Dateien erstellt, die die deutsch-polnischen Schülergruppen bei ihrer Erkundung nutzten, um sich über Mannheim als wichtigen Standort für Industrie und Bildung im Südwesten zu informieren.  

Am darauf folgenden Tag ging es nach Stuttgart – der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg. In einem gemeinsamen Rundgang wurden die Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel der Landtag oder das Schloss, besichtigt. Nach einer Mittagspause ging es weiter mit einer Führung durch das „Haus der Geschichte Baden-Württemberg“. Hier wurde in aufwendig inszenierten Räumen die Landesgeschichte lebendig. Die Ausstellungsstücke machten deutlich, wie sich große Geschichte im Kleinen auswirkte, wie sehr politische Veränderungen und technischer Fortschritt, Krieg und Frieden, Not und Wohlstand jeden Einzelnen betrafen. 

Der letzte gemeinsame Tag der polnischen und deutschen Schülerinnen und Schüler führte nach Heidelberg, um den besonderen Charme der Stadt am Neckar mit der Universität und dem Schloss zu erleben.

Am frühen Samstagmorgen mussten sich alle von ihren Austauschpartnern verabschieden. Diese ereignisreiche und wunderschöne Woche wird für immer in Erinnerung bleiben. Außerdem wurden viele Erfahrungen gesammelt.

Luisa Hätscher, Caroline Münzker (Klasse 10 d)