• MGB-Head No1
  • MGB-Chor

    MGB-Chor

  • Schüleraustausch

    Schüler-Austausche

  • Sinfonieorchester

    Orchester

  • Naturwissenschaft und Technik

    Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Theoprax 2016


Diese Woche konnte die sechsköpfige TheoPrax-Gruppe von Studiendirektor Bernhard Steger ihren aktuellen Versuchsaufbau zeigen. Im Auftrag der Organisation Claim for Dignity e.V., vertreten durch deren Vorstand Michael Schliep, entwickeln und programmieren die jungen Forscherinnen und Forscher in einem auf zwei Jahre angelegten Projekt eigenständig eine low-cost-Steuerungselektronik für eine Wasseraufbereitungsanlage und fertigen dazu entsprechende Schaltpläne und Materiallisten an. Dadurch soll ein Nachbau in Entwicklungsländern kostengünstig realisiert werden können. Es handelt sich um ein offizielles TheoPrax-Projekt, das durch Martina Parrisius, Leiterin des TheoPrax-Zentrums am Fraunhofer Institut für Chemische Technologie ICT in Berghausen, betreut wird.

Ziel ist es, Wasser auf eine Temperatur von ca. 90 Grad Celsius zu erhitzen, damit die Bakterien verlässlich abgetötet werden und das Wasser als Trinkwasser zur Verfügung steht. Das Wasser wird in einem Modul erhitzt, das durch Sonnenenergie betrieben wird. Langfristig sollen Alternativen wie zum Beispiel eine Photovoltaikanlage getestet werden, die den Strom zur Erhitzung des Wassers erzeugt. Bisher wird das Wasser durch das Modul geleitet und in einem 250 Liter fassenden Tank gesammelt. Nun gilt es, Aspekte wie Intensität, Heizdauer und Wirkungsgrad zu untersuchen.

Laut Michael Schliep ist vor allem in Ägypten die Forschertätigkeit der TheoPrax-Gruppe  bereits auf Interesse gestoßen. Auch in Peru oder auf den Philippinen soll es die Möglichkeit der Vermarktung geben. Es ist durchaus auch denkbar, vor Ort am Melanchthon-Gymnasium selbst aufbereitetes Wasser als Trinkwasser anzubieten. Vornehmlich geht es jedoch darum, in Entwicklungsländern jungen Menschen den Versuchsablauf zur Verfügung zu stellen und sie so auszubilden, dass sie die Ergebnisse eigenständig für die Gewinnung von Trinkwasser nutzen können. Finanziert wird das Projekt zu in etwa gleichen Teilen vom Verein Claim for Dignity und durch Preisgelder für Projekte der TheoPrax-Gruppen der letzten Jahre. Unterstützt wird das Projekt von Edgar Walter (Heizungsinstallateurmeister aus Böblingen; technische Unterstützung der Großanlage) und Stefan Bartetzko (ebenfalls Claim for Dignity e.V.)

Wir wünschen dem TheoPrax-Team viel Erfolg bei der Weiterentwicklung ihres Projekts.