• MGB-Head No1
  • MGB-Chor

    MGB-Chor

  • Schüleraustausch

    Schüler-Austausche

  • Sinfonieorchester

    Orchester

  • Naturwissenschaft und Technik

    Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Bericht: Deutscher Gründerpreis 2015

Der "Deutsche Gründerpreis für Schüler" ist Deutschlands größtes  Existenzgründerplanspiel und ermöglicht Jugendlichen im ganzen Land die Welt der Wirtschaft hautnah mitzuerleben. Der Zeitraum des Planspieles erstreckte sich von Januar bis Mai 2015. Die abschließende Präsentation und mündliche Prüfung war am 21.01.2016. Unser Team bestand aus vier Gründern (Aaron Hesser, Paula Friedrich, Jan Pricken und Luca Bauer), einem Coach (Sandra Fichtner) und einem Unternehmerpaten (Manuel Hesser). Gemeinsam gründeten wir ein fiktives Unternehmen und entwickelten an Hand von neun Aufgaben einen Business Plan. 

Das Unternehmenskonzept:  Vermittlung lokaler und kurzfristiger Gelegenheitsjobs für Laien über eine Internetplattform, auf der man sowohl einen Job suchen als auch  anbieten kann. Die Geschäftsidee besteht im Verdienst durch Werbeeinnahmen, Provisionen und den Verkauf von Premiumangeboten. Die Besonderheit der Unternehmensidee besteht darin, dass Menschen ohne (hohe) Qualifikationen schnell und unkompliziert einen kurzfristigen Job finden können. Die Zielgruppe ist sehr breit gefächert, da wir sowohl Auftragsgeber als auch Auftragsnehmer ansprechen.

Wir trafen uns einmal die Woche zu viert und setzten dazu Termine fest, an denen wir uns mit unserem Coach und unserem Unternehmenspaten trafen. Desweiteren bot die Sparkasse, als einer der Initianten des „Deutschen Gründerpreises für Schüler“, einen freiwilligen Kurs zum Thema Finanzen an. Wir erreichten an der Sparkasse Kraichgau den 2. Platz, innerhalb von Deutschland wurden wir 112. von knapp 1000 Teams. Anschließend fassten wir unsere Ergebnisse in einem ausführlichen Bericht zusammen. Wir alle empfehlen, die Chance zu nutzen, am „Deutschen Gründerpreis für Schüler“ teilzunehmen aus verschiedenen Gründen: 


•Es besteht die Möglichkeit, erste praktische Erfahrungen im Bereich Wirtschaft zu sammeln und  Vorwissen aus dem Wirtschaftsunterricht anzuwenden.

•Der Mut zur Selbständigkeit wird geweckt
.

•Gemeinsames Miteinander, Verlässlichkeit und Durchsetzungsvermögen wird gestärkt.

Paula Friedrich