• MGB-Head No1
  • MGB-Chor

    MGB-Chor

  • Schüleraustausch

    Schüler-Austausche

  • Sinfonieorchester

    Orchester

  • Naturwissenschaft und Technik

    Naturwissenschaft und Technik (NwT)

„MGB raps!“ – Rap-Workshop am MGB

Am Mittwoch, dem 11. November 2015, hatten 10 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 und 9 die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten als junge Raptalente zu entdecken.

Der Rapper Jay Farmer, der nun auf mehr als 15 Jahre Erfahrung als MC und Produzent zurückblickt und sich bereits mit Szenegrößen wie Culcha Candela, Sido, Fettes Brot, Gentleman, Jan Delay oder Samy Deluxe eine Bühne teilen durfte, bot den jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern seines Rap-Workshops die Gelegenheit, an seinen Erfahrungen und Kompetenzen teilzuhaben und diese für die eigene Entwicklung zu nutzen.

Jay Farmer, der hauptberuflich als Lehrer u.a. im Fach Musik tätig ist, stand den jungen Raptalenten nicht nur als HipHop-Mentor und Experte zur Verfügung, sondern begleitete die Nachwuchsrapper auch durch den Einsatz gezielter Methodik und Audiotechnik auf ihrem Weg vom ersten eigenen Rap zum fertigen Song.

Das Ziel des Rap-Workshops war es, das Interesse am Texte-Schreiben und rhythmischen Sprechen zu wecken, festigen und auszubauen. Dabei spielte die Vermittlung von fachlichem Hintergrundwissen der HipHop-Kultur zum besseren Verstehen und Umsetzen im eigenen Projekt eine wichtige Rolle.

Der Workshop bot den Teilnehmern einen Anreiz, Rapmusik durch praktische Interaktion kennenzulernen und (Rap)texte als Ausdrucksform der eigenen Persönlichkeit und Meinung einzusetzen, persönliche Erfolgserlebnisse und Anerkennung innerhalb der Workshopgruppe zu erfahren, sowie individuelle Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entdecken und auszubauen, um so eine positive Selbstwahrnehmung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu ermöglichen und zu fördern.

Die Schülerinnen und Schüler waren vom Anfang bis zum Ende des Workshops mit viel Engagement und Motivation bei der Sache und waren stolz, ihren ersten eigenen Rap auf CD mit nach Hause nehmen zu können.

Vielen Dank an den Förderverein am MGB, der dieses Erlebnis erst möglich gemacht hat.

(Bastian Witt)