• MGB-Head No1
  • MGB-Chor

    MGB-Chor

  • Schüleraustausch

    Schüler-Austausche

  • Sinfonieorchester

    Orchester

  • Naturwissenschaft und Technik

    Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Das Schüler-Medienmentoren-Programm – für mehr Medienkompetenz, Verantwortung und Engagement im MGB

Im Rahmen des Präventionskonzeptes des Melanchthon-Gymnasiums bietet die Schule Jugendlichen der achten und neunten Klassen erstmals die Möglichkeit am Schüler-Medienmentoren-Programm (SMEP) teilzunehmen. Dieses Programm wurde am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) für Schüler/innen im Alter zwischen 13 und 18 Jahren konzipiert.

Ziel des Schüler-Medienmentoren-Programms ist es, engagierten und medienbegeisterten Schüler/innen die Chance zu eröffnen, ihre Interessen und Fähigkeiten an ihre Mitschüler/innen weiterzugeben. Sie lernen unter Anleitung einer erfahrenen Medienpädagogin alles, was verantwortungsbewusste Mentoren benötigen, um am Melanchthon-Gymnasium Themen rund um Medien, Medienschutz und Medienanalyse anbieten zu können.

Schulungsinhalte und Art der Ausbildung

Das Mentoren-Programm SMEP legt großen Wert auf die Vermittlung von Medienkompetenz, die sich nicht im Erlernen des technischen Umgangs mit Medien erschöpft, sondern zu gleichen Teilen auch die Wirkungsweisen der Medienwelt in den Blick nimmt. Jede der vier Schulungseinheiten beinhaltet zwei Wissensbereiche: Ein Teil des Blocks umfasst die Handhabung und den Einsatz bestimmter Medien. Im zweiten Teil werden den zukünftigen Mentorinnen und Mentoren Grundlagen für den Umgang mit Gruppen sowie (medien-)pädagogische Kenntnisse vermittelt. Nach Abschluss ihrer Ausbildung erhalten sie ein Zertifikat des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Das Programm wird direkt im Melanchthon-Gymnasium durchgeführt (weitere Informationen dazu im Kultusportal: www.kultusportal-bw.de/servlet/PB/menu/1226453/).

Die Ausbildung zum/zur Schüler-Medienmentor/in

Die jugendlichen Mentorinnen und Mentoren werden in einem verantwortlichen, selbstbestimmten und reflektierten Umgang mit digitalen Medien geschult, sowohl in der aktiven Medienarbeit als auch im Bereich des Jugendmedienschutzes. Neben technischem Wissen erlangen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Schlüsselqualifikationen wie Gruppenleitungs- und Moderationskompetenzen und Kenntnisse in Konflikt- und Projektmanagement. Die Jugendlichen erleben, wie wertvoll es ist, sich sozial zu engagieren und das Schulleben aktiv mitzugestalten. 

Dabei legt die knapp 40-stündige Ausbildung den Schwerpunkt auf die aktive Medienarbeit. Die Jugendlichen erlernen die Erstellung von Print-, Audio- und Videoproduktionen sowie von Präsentationen. Themen des Jugendmedienschutzes können je nach Interesse der Gruppe in die aktive Medienproduktion einfließen.

… und nach der Ausbildung

Die ausgebildeten Schülerinnen und Schüler machen im Anschluss an ihre Ausbildung unterschiedliche Angebote am Melanchthon-Gymnasium: Sie unterstützen die Lehrerinnen und Lehrer beim alltäglichen Einsatz der Medien, sie dokumentieren Ereignisse in der Schule, bereiten Themenabende für die Eltern vor oder organisieren regelmäßige Mittags- oder Nachmittagsangebote, z.B. eine Trickfilm- oder Radio-AG oder eine Computer-Sprechstunde. Sie bieten Projekt-Tage zum reflektierten Umgang mit Angeboten des Web 2.0 an oder stehen als Ansprechpersonen für spontane Fragen rund um den Jugendmedienschutz zur Verfügung.

Ansprechpartner

Verantwortlich für die Durchführung des Schüler-Medienmentoren-Programm (SMEP) ist Frau Daniela Baum, die die jugendlichen Mentoren ausbildet. Betreut werden die Schülerinnen und Schüler von Herrn Markus Gewald (Schulsozialarbeit) und Herrn Rüdiger Söhner (Prävention).