• MGB-Head No1
  • MGB-Chor

    MGB-Chor

  • Schüleraustausch

    Schüler-Austausche

  • Sinfonieorchester

    Orchester

  • Naturwissenschaft und Technik

    Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Konzert der Musikabiturienten am MGB

Bald wird es ernst für die Abiturienten am MGB, denn die fachpraktische Prüfung im Fach Musik ist ein wichtiger Schritt in Richtung erfolgreiches Abitur. So war dieses Vorspiel vor der "ausverkauften" Aula des Melanchthon Gymnasiums ein willkommener Anlass, um den Ernstfall zu proben und vor einem großen Publikum den Leistungsstand zu dokumentieren.

Musiklehrerin Marianne Abele bedankte sich im Namen der Künstler in ihrer Begrüßung vor allem bei denjenigen, die nicht nur an diesem Abend, sondern über Jahre hinweg die musikalische Laufbahn der Schülerinnen und Schüler begleiteten. Gisela Czelusta-Wagner, Fabian Kehrer, Frieder Vogt und Lothar Arnold zeigten am Klavier nicht nur ihr musikalisches Können, sondern machten auch deutlich, wie eng sie mit ihren Schützlingen verbunden sind. Den Zuhörern wurde ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm geboten. Johanna Jäger machte den Anfang mit Joseph Küffners "Polonaise op. 126", worauf Lena Weigel dem Titel "Mit leidenschaftlichem Ausdruck" des ersten Satzes von Robert Schumanns "Sonate in a-Moll" eindrucksvoll gerecht wurde. Catrin Nies setzte mit Darius Milhauds "Brazileira" einen stilistischen Kontrast. Ursprünglich für zwei Klaviere geschrieben, wusste das von ihr selbst geschriebene Arrangement für Altsaxophon durchaus zu gefallen. Katharina Schäfer stellte ein kammermusikalisches Stück des für seinen "Karneval der Tiere" bekannten Camille Saint-Saens vor und Tobias Stiefel versetzte durch Frederic Chopins "Regentropfen-Prélude" den Konzertsaal in eine romantische Stimmung. Yves Grau an der Trompete präsentierte die ersten temporeichen Sätze der "Sonate F-Dur" von Georg Friedrich Händel und Ronny Winkler schickte die Zuhörer mit einem wundervoll entspannten "Quiet Blues" des zeitgenössischen Komponisten Christian Willisohn in die Pause. Jérome Cieplik schloss mit den "Rossini Variations" nahtlos an das hohe Niveau der Darbietungen an. LotharArnold begleitete am Klavier sowohl Kerstin Mayer (Klarinette) als auch Lisa Krüger (Altsaxophon). Eine interessante Art Beethovens "Mondscheinsonate" zu präsentieren, hatten sich Tim Glöckler und Tobias Stiefel ausgedacht. Sie spielten diese am E-Bass und zeigten dadurch, dass man auch mit modernen Instrumenten dieser Musik gerecht werden kann. Den Abschluss dieses gelungenen musikalischen Abends bildeten die Darbietungen von Johannes Kares am Klavier und Salome Vogt an der Violine. Die Künstler haben nun noch etwas Zeit, sich intensiv auf ihre Prüfung vorzubereiten, aber aufgrund des schon jetzt gezeigten Niveaus können sie sicher optimistisch die Herausforderung annehmen. Das haben sie sicherlich auch der engagierten Arbeit ihrer Musiklehrerin Marianne Abele zu verdanken und so war der Dank an sie für die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten eine Herzenssache.

Soedradjat